Punschwanderung des SGV führt nach Höferhof

+
Den Abschluss der Punschwanderung bildete das Grünkohlessen im Vereinsheim der Tornados. ▪

KIERSPE – Traditionell beschließt der SGV das Jahr mit einer Punschwanderung. „Punsch gibt es bei uns schon seit einigen Jahren nicht mehr zu trinken, den gab es nur, als wir noch im Arney unser Ziel hatten“, erinnerte sich Heidrun Schmidt vom SGV. Das ist jedoch schon gut 30 Jahre her. Jetzt gibt es bei den Wanderern alternativ heißen Glühwein. Den müssen sich die SGV'ler allerdings erst verdienen.

Bereits um 16 Uhr traf sich die Gruppe am Montignyplatz. Ihre Wanderung ging von dort die Thingslindestraße hoch, die Lindenstraße herunter, über die Schmiedestraße Richtung Eicken, Padberg und dann nach Höferhof zu Vedders. Dort hatte Marlen Vedder bereits den Glühwein auf die richtige Temperatur gebracht und alle Wanderer waren dankbar für das heiße Getränk.

Nach dieser kurzen Pause steuerte die Gruppe ihr Ziel an, das Vereinsheim der Tornados im Industriegebiet. Grünkohl mit Mettwurst, Kassler oder Schnitzel warteten hier schon auf die hungrigen Wanderer. Danach wurden Liedblätter herausgeholt und man ging zum gemütlichen Teil des Abends über. Geschichten wurden erzählt, Lieder gesungen oder sich einfach nur miteinander unterhalten.

Das erste Treffen der SGV‘ler im neuen Jahr findet bereits am 9. Januar statt. An diesem Tag steht eine Fahrt nach Köln mit einer geführten Krippenwanderung auf dem Programm.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare