Frühlingsfest im Volme-Freizeitpark

+
Stellen das Programm des Frühlingsfestes vor: (von links) Regina Semeraro (Stadtverwaltung), Christian Lombardi (Stadtwerke) und Annette Lukoszek (Sparkasse).

Kierspe - Rund zehn Monate ist es her, dass der Volme-Freizeitpark eröffnet wurde. Damals mit den Wünschen aller Redner, dass der Park von den Kierspern mit Leben gefüllt werde. Am kommenden Samstag soll es soweit sein. Dann wird mit dem Frühlingsfest der Stadt Kierspe die erste große Veranstaltung in dem neuen Park stattfinden.

Zeigt sich die Sonne, dann zeigen auch die Kiersper ihre Zuneigung zu dem neuen Park. Eltern schieben Kinderwagen, Kinder spielen nah am Ufer – und so mancher nutzt die Spiel- und Sportgeräte, die sich bereits jetzt im Park befinden. Wenn alles klappt, wird der Spielbereich im Herbst dieses oder Frühjahr des kommenden Jahres noch deutlich wachsen. Denn auf Wunsch vieler Eltern, die in der Parknähe wohnen, wird ein zusätzlicher Spielplatz auf dem weitläufigen Gelände installiert.

Das Frühlingsfest, das am Samstag, 5. Mai, stattfindet, bietet dann noch einmal allen Kierspern die Möglichkeit, sich anzuschauen, welches Potenzial der Park bietet. Und wie es sich für ein städtisches Fest gehört, sind es vor allem die Bürger, die die Veranstaltung mit Leben füllen. Doch ganz auf ein Rahmenprogramm verzichten möchte die Stadt dann auch nicht. Regina Semeraro von der Stadtverwaltung verrät, dass neben der Eröffnung des Festes durch den Bürgermeister um 14 Uhr auch die Kinder der DRK Kindertagesstätte Felderhof ab 14.15 Uhr auf der „Bühne“ stehen werden, um mit Tanzvorführungen die Gäste zu unterhalten. Nach 15 Minuten übergeben dann die Kindergartenkinder an die Grundschüler, die im Chor der Pestalozzi- und Schanhollenschule singen. 

Danach steht nichts Offizielles mehr auf dem Programm, wobei jetzt schon klar ist, dass sich sicher auch viele Zuschauer im Bereich des sogenannten Pull-Ridings einfinden werden. Im Gegensatz zu einer Bullriding-Anlage, wo Elektromotoren die Reiter an ihre Grenzen führen, sind es beim Pull-Riding Menschen, die den „Bullen-Simulator“ und vor allem seinen Reiter an die Grenzen führen sollen. Mit vier Seilen und ebenso vielen Menschen wird der Bulle in Bewegung gesetzt, sodass letztlich nicht nur die Leistung desjenigen gewürdigt werden kann, der sich möglichst lange auf dem Bullen hält, sondern auch die der Puller, die das Gegenteil bewirken wollen. Dass die Anlage am Samstag überhaupt zur Verfügung steht, ist der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen und den Stadtwerken Kierspe zu verdanken, die sich die Kosten für das schweißtreibende und Schadenfreude fördernde Spektakel teilen.

Jetzt können wir nur hoffen, dass das Wetter auch mitspielt und beim Rodeo die Regeschirme nicht aufgespannt werden müssen“, sagt Semeraro. Doch der Blick in die Wettervorhersage lässt da nichts befürchten. Denn bislang wird für tagsüber trockenes Wetter bei einem leicht bewölkten und gegen Abend wolkenlosen Himmel vorausgesagt. Und die prognostizierten 17 Grad Celsius Tageshöchsttemperaturen versprechen einen langen Aufenthalt im Park ohne Sonnenstichgefahr. 

Das kommt sicher auch all den anderen Akteuren zugute, die zum Gelingen des ersten großen Festes beitragen wollen (die MZ berichtete). So gibt es etliche Verkaufsstände, aber auch zahlreiche Mitmach-Aktionen. Die Besucher können Insektenhotels basteln, es gibt Spiel- und Mitmachangebote und natürlich darf ein Schminkstand nicht fehlen – genauso wie ein Luftballongewinnspiel. Und bei dem erwarteten Wetter dürften auch die Aktivitäten, die mit Wasser zu tun haben, nicht in dasselbe fallen. So wird ein Pool aufgebaut, in dem eine Wasserlaufrolle bewegt werden kann, und die Kinderfeuerwehr bringt ihre Spritzwand mit.

So viele Aktivitäten machen natürlich auch Hunger und Durst. Doch dagegen kann etwas getan werden, so steht der MBC mit einem Getränkewagen bereit, der Kiersper ASV sorgt für Leckeres vom Grill, die Freie Schule bietet ein Café im Zirkuszelt an und die Schanhollenschüler bereiten Crêpes zu und servieren Kaffee. Außerdem steht der Eiswagen von La Muh auf dem Gelände und die Kinderfeuerwehr stellt Zuckerwatte und Popcorn her. Das Fest selbst endet am Samstag gegen 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare