VHS Volmetal stellt neues Programm vor

+
Die hauptamtlichen Mitarbeiter und Zweigstellenleiter der VHS präsentieren das neue Halbjahresprogramm: Martina Schnerr-Bille, Albert Schmit, Kathleen Berchter, Marion Görnig, Erika Held, Aysegül Altun, Volker Lübke und Ursula Lausberg (von links).

Kierspe - Das Kursangebot der VHS für das erste Halbjahr des kommenden Jahres ist genauso vielfältig wie das Leben selbst. Da gibt es Vorträge über Bananen, Anleitung bei der Nutzung von Motorsägen, Besichtigungsmöglichkeiten einer Müllverbrennungsanlage oder auch Informationen zum Aktienkurs.

Sichtlich zufrieden mit dem Erfolg des vergangenen Jahres, in dem in zwei Halbjahren rund 13 000 Unterrichtsstunden gegeben wurden, stellten die hauptamtlichen Mitarbeiter und Zweigstellenleiter das Programm für das kommende Halbjahr vor. 

Gegliedert in zehn Fachbereiche finden die Leser das neue Heft ab sofort in mehr als 100 Auslagestellen in den Kommunen Kierspe, Meinerzhagen, Halver, Schalksmühle und Herscheid. Noch bis zum 9. Februar haben die Leser Zeit, sich anzumelden für die Kurse, die ab dem 19. Februar starten. 

Kurse, ein Begriff, der von der VHS für jede Art von Angebot verwendet wird, ist bei der Beschreibung oft missverständlich, handelt es sich doch auch um Vorträge, Exkursionen und Reisen. Beispielsweise bei der Werkstatt Geschichte, die mit ihren Geschichtsvorträgen mittlerweile so erfolgreich ist, dass sie ins Kiersper Rathaus umziehen musste, um allen Zuhörern einen Platz zu bieten. Um der Nachfrage nach geschichtlichen Themen gerade in Kierspe gerecht zu werden, gibt es im kommenden Halbjahr auch einen Vortrag über „Jüdisches Leben in Kierspe“ und die Möglichkeit, das Bakelitmuseum in den Abendstunden zu besichtigen. 

So neu wie diese beiden Programmpunkte sind auch die Möglichkeiten, Menschen aus fernen Ländern, die längst im Sauerland leben, in ihren Wohnzimmern zu besuchen. Im kommenden Halbjahr öffnen dafür Menschen aus Nigeria und Sri Lanka ihre Türen. Neu ist auch die Möglichkeit, das Müllheizkraftwerk in Iserlohn zu besichtigen – gleiches gilt auch für die Märkischen Werkstätten in Kierspe. 

Unter der Überschrift „Generation Plus-Training“ lernen ältere Menschen auf dem Verkehrsübungsplatz in Finnentrop das Verhalten und die Grenzen ihres Fahrzeuges im Rahmen eines Fahrtrainings kennen. Aber auch Motorradfahrer sollen im Rahmen eines Basis-Trainings mehr Fahrsicherheit gewinnen. 

Im sogenannten Kultursalon nimmt die Geschichtenschmiede wieder Raum ein, die sich mit „Gartenträumen“ beschäftigen wird. Beim VHS-Theater steht „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer auf dem Programm und es gibt eine Hommage an Heinrich Heine. Neu ist in diesem Bereich der Literaturkreis, der eingerichtet wurde, weil das gleichnamige Angebot der Stadtbücherei in Kierspe wegfällt. Darüber hinaus gibt es noch zwei Literaturtage in Haus Nordhelle. 

Für den enormen Zuwachs an Unterrichtsstunden in den vergangenen beiden Jahren waren vor allem die Integrations- und Deutschkurse verantwortlich. Damit geht es auch im kommenden Jahr weiter. Da gibt es Alphabetisierungskurse, Deutsch für Ausländer und eben die typischen Integrationskurse – und für die, die schon einen Schritt weiter sind, den Kurs „Deutsch für den Beruf“. Passend in diesem Zusammenhang ist auch das Angebot, an fünf Terminen an einem Einbürgerungstest teilzunehmen. 

In der Sprachenwelt gibt es 87 Kurse, in denen 13 Sprachen unterrichtet werden – unter anderem auch in Schwedisch, Norwegisch und Dänisch. Bei den Berufswelten haben Kursteilnehmer die Möglichkeit, ihre Bewerbung zu formulieren, ihre Schlagfertigkeit zu schulen oder an einem Video-Coaching teilzunehmen. 

Bei den Gesundheitswelten wird unter anderem das richtige Verhalten bei Schlaganfall und Herzinfarkt geprobt. Grundsätzlich ist die Nachfrage in diesem Bereich hoch, doch nach Auskunft der VHS-Mitarbeiter fehlen geeignete Referenten zum Thema Gesundheit – gleiches trifft auch in anderen Fachbereichen zu. Trotzdem sind auch wieder viele Kreativangebote im Programm, in denen die Teilnehmer unter anderem Malen, Zeichnen und Nähen lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.