Polonaise und Tanz

+
Die Mäuse und die Bärchen des Tanzcorps Blau-Weiß Neye waren im Gemeindehaus zu Gast. ▪

KIERSPE ▪ Die Supermänner sausten durch die Räume, die Cowboys und Piraten kämpften gegeneinander und kleine Prinzessinnen drehten sich zum Tanzen im Kreis. Im Gemeindehaus am Glockenweg fand am Samstagnachmittag eine Karnevalsparty für die Jüngsten statt.

Die Kinder hatten ihre Eltern oder Großeltern mitgebracht und es wurde ausgelassen gefeiert. Die St.-Josef-Engel Lucia Sikora und Laura Schönwies machten mit den Kindern Spiele, zogen mit ihnen als Polonaise durch das Gemeindehaus und ließen ihnen aber auch Muße, um in Ruhe ein Würstchen oder einen Berliner Ballen zu essen.

Viele Eltern hatten Fotoapparate mitgebracht, um ihren Nachwuchs in einem Bild festzuhalten. Das war jedoch nicht einfach, da die Kinder zumeist wirbelig durch die Räume sausten.

Höhepunkt des Nachmittages war der Besuch des Tanzcorps Blau-Weiß Neye aus dem benachbarten Wipperfürth. Mal war es ein Gardetanz, den die „Bärchen“ aufführten oder ein anderer mitreißender Gardetanz für die Kleinsten, die „Mäuse“. Nach gut zweieinhalb Stunden waren die Kinder ausgepowert und ihre Karnevalsparty vorüber, bis zum nächsten Jahr, dann steigt wieder eine Fete im Gemeindehaus am Glockenweg. ▪ GeG

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare