Der Fahrer hatte noch kurz mit dem Kind gesprochen

Nach Unfall mit Kind: Polizei sucht Mann

+
Polizei

Rönsahl – Die Polizei ist weiter auf der Suche nach dem Verursacher eines Unfalls, bei dem am 12. April ein sechsjähriges Kind verletzt wurde.

Wie die bereits berichtet, war es an diesem Freitag gegen 13.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen dem jungen Fahrradfahrer und einem Pkw gekommen. „Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass es sich bei dem Pkw um einen silbernen VW-Passat Variant mit leicht bräunlicher Tönung aus dem Bauzeitraum um 2000 handeln soll“, heißt es jetzt von der Polizei.

Zur Personenbeschreibung

Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann zwischen 40 und 50 Jahren handeln. Er wies eine Halbglatze auf und trug einen Drei-Tage-Bart. 

„Seiner Kleidung nach zu urteilen, dürfte der Mann im Bereich des Tiefbaus, oder einer Landschaftsgärtnerei arbeiten, da er entsprechende Arbeitskleidung trug.“ Der Man habe sogar noch kurz mit dem Jungen gesprochen, sodass nicht zwingend von einer Unfallflucht auszugehen sei. 

Der Fahrer wird gebeten, sich zur Klärung des Unfallhergangs mit der Polizei in Verbindung zu setzen. 

Hinweise sollten an die Polizei Meinerzhagen unter 0 23 54/9 19 90 gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare