Polizei stellt Drogen und Schreckschusswaffe sicher

Kierspe - Eine Schreckschusswaffe mit Munition und Drogen hat die Polizei am Freitagnachmittag am Kiersper Busbahnhof (ZOB) sichergestellt. Ein Zeuge hatte die Beamten auf verdächtige Personen aufmerksam gemacht.

Ein Passant hatte am Freitagnachmittag zwei verdächtige Personen in einem Pkw im Bereich des Kiersper Busbahnhofes beobachtet und die Polizei verständigt. Die Beamten führten eine gründliche Personen- und Fahrzeugkontrolle samt entsprechender Durchsuchung durch - und sie wurden fündig.

Neben einer Schreckschusswaffe samt Munition fanden die Polizisten bei dem 22-jährigen Meinerzhagener und dem 21-jährigen Kiersper zwei Substanzen, bei denen es sich dem Anschein nach um Cannabis sowie Amphetamin handelte. Die Beamten stellten alle Gegenstände sicher. Einen kleinen Waffenschein für die Schreckschusswaffe konnten beide nicht vorweisen.

Die jungen Männer konnten ihren Weg nach der Kontrolle zwar fortsetzen, die Beamten leiteten aber Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Waffen- sowie Betäubungsmittelgesetz ein. Der 21-Jährige, bei dem ein Drogenschnelltest durchgeführt worden ist, darf sich zusätzlich darauf freuen, dass das Straßenverkehrsamt in Kürze überprüfen wird, ob er überhaupt geeignet ist, ein Kraftfahrzeug zu führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare