Citystreife meldet Verdächtigen

Polizei stoppt gruseligen Sensenmann mit Rolex-Uhren und langer Waffe im MK

Der sogenannte Sensenmann.
+
Ein Mann mit einer zwei Meter langen Sense sorgte in Kierspe für Aufsehen.

Mitten in der Nacht schwer bepackt unterwegs auf dem Gelände einer Fleischerei im MK unterwegs? Da konnte was nicht stimmen, dachten sich die Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, die auf Streife war.

Kierspe - In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel der Citystreife der von der Stadt beauftragten Sicherheitsfirma MKW aus Plettenberg um circa 23.45 Uhr eine Person auf, die aus der Hofeinfahrt der Fleischerei Hoffmann kam. Die Person schulterte einen sichtlich schweren Rucksack und ging mit einer circa zwei Meter langen Sense durch den Ort.

Die Streife verfolgte ihn und rief zeitgleich die Polizei Meinerzhagen hinzu, die gegen 0.30 Uhr die verdächtige Person mit zwei Streifenwagen stellte. Außer der Sense wurden auch noch Rolex-Uhren und ein Laptop sichergestellt. Das habe er von Freunden geschenkt bekommen, an deren Namen er sich gerade nicht erinnern könne, erklärte der 43-jährige Kiersper.

Auch Luxusuhren gehörten zum Inhalt des Rucksacks, den ein 43-jähriger Kiersper mit sich führte. (Symbolfoto)

In der Nacht waren die Besitzverhältnisse nicht zu klären. Die Polizei erteilte einen Platzverweis und schrieb eine Anzeige wegen des Verdachts eines Diebstahls. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Im MK kam es zuletzt zu zwei weiteren kuriosen Diebeszügen. Ein Mann klaute in einer Lüdenscheider Bäckerei-Filiale 45 belegte Brötchen sowie Gebäck. Außerdem stahlen unbekannte Diebe in Halver 50 Hühner aus einem Hühnerstall. In beiden Fällen ermittelt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare