Polizei fasst Räuber nach Spielhallenüberfall

Kierspe - Am Sonntagmorgen hat ein maskierter Täter in Kierspe eine Spielhalle überfallen. Weit kam der Räuber allerdings nicht.  Die Polizei schnappte ihn an der B54, jetzt sitzt er in Untersuchung.

Am Sonntag, 15. Juni, gegen 7.10 Uhr wurde die Spielhalle an der Kölner Straße überfallen. Der maskierte Einzeltäter, der mit einem Messer bewaffnet war, gelangte durch die Hintertür in die Spielhalle. Er forderte den 21-jährigen Angestellten auf, ihm Geld auszuhändigen. Nachdem er die Beute erhalten hatte, flüchtete der Täter. Der Angestellte blieb bei dem Überfall glücklicherweise unverletzt.

Weit kam der Räuber allerdings nicht. Die Polizei traf bei der Fahndung im Bereich der B 54 auf einen 20-jährigen Plettenberger. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten die Beute. Der Vier-Täler-Städter wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung. Der polizeilich bekannte Täter sitzt nun in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare