Crone sagt „Ja“ zum Hilfspaket

+
Petra Crone

Kierspe - Wenn die Mitglieder des Deutschen Bundestages heute über das dritte milliardenschwere Hilfspaket für Griechenland abstimmen, wird die Kiersper Bundestagsabgeordnete Petra Crone Finanzminister Wolfgang Schäuble das Verhandlungsmandat mit der Europäischen Union erteilen.

„Wir können Griechenland nicht einfach aus der Währungsunion werfen. Schließlich sind wir eine Gemeinschaft, in der es gilt, zueinander zu stehen“, sagte Crone auf Anfrage unserer Zeitung. Zuletzt habe sich der griechische Premierminister Alexis Tsipras unheimlich bemüht das griechische Parlament für ein „Ja“ zum Reformpaket zu bewegen. Das müsse nun auch honoriert werden.

"Froh, dass Griechen zugestimmt haben"

„Ich bin sehr froh, dass die Griechen am Mittwochabend dem Paket zugestimmt haben. Wäre ein Land aus nationalen Gründen aus der EU ausgetreten, hätte sich das ganz schnell zu einem Flächenbrand entwickeln können“, weist Crone darauf hin, dass auch in einigen anderen Ländern von bestimmten Parteien gezielt eine Anti-EU-Stimmung verbreitet werde. „Ein Austritt Griechenlands hätte vielleicht den europäischen Gedanken kaputtgemacht.“

Zustimmung für Crone alternativlos

Für Crone ist die Zustimmung zum Hilfspaket übrigens alternativlos, denn andernfalls sei die europäische Gemeinschaft gezwungen, humanitäre Hilfe zu leisten – und zwar in einem finanziellen Umfang, der jetzt noch gar nicht abschätzbar sei.

Appell an griechische Regierung

Ihr „Ja“ verbindet Crone allerdings mit dem nachdrücklichen Appell an die griechische Regierung, das Reformpaket diesmal auch konsequent umzusetzen. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare