Patchworkdecken werden ausgestellt

Derartige Decken sind ab Sonntag Am Nocken zu sehen.

KIERSPE – Kreative und an Textilien begeisterte Frauen laden ab Sonntag, 21. März, zu einer Ausstellung im Foyer der Freien evangelischen Gemeinde, Am Nocken 42, ein. Die Mitglieder der Gruppe Stoffwechsel zeigen jeweils eine Einzelarbeit und insgesamt fünf Gemeinschaftsprojekte.

Stoffwechsel, das sind acht Frauen aus dem märkischen Sauerland, die sowohl gemeinsam als auch als Einzelprojekte sogenannte Quilts herstellen. Diese Quilts sind in Patchworktechnik gearbeitete Wandbilder, die durch die jeweilige Zusammenstellung von Formen und Farben immer neue und individuelle Muster aufweisen. Vom einfachen Quadrat bis zum komplizierten Muster aus unterschiedlich geformten Stoffstücken, von der traditionellen Gestaltung bis zum völlig verrückten Quilt nach eigenem Gusto reicht eine schier unerschöpfliche Bandbreite von Möglichkeiten, wie die Frauen aus kleinen Schnipseln große Kunstwerke herstellen.

Bis Ende Juni sollen die Werke im Foyer der Gemeinde ausgestellt werden. Nach etwa der Hälfte der Zeit tauschen die Frauen die Einzelarbeiten gegen andere aus, damit das Spektrum der gezeigten Techniken noch breiter werden kann: von grafisch-streng bis blumig-verspielt, von klassischer Technik bis zu gefalteten und gerafften Experimenten zeigen die Stoffwechsel-Frauen, was ihnen in den letzten Jahren alles eingefallen ist. Denn seit Gründung der Gruppe 1998 haben die Mitglieder nicht nur an diversen Ausstellungen teilgenommen, sondern auch durch Kurse und Workshops immer wieder neue Techniken kennengelernt und kreative Anregungen gewonnen.

Wenn sich die sogenannten Quilterinnen jeweils am letzten Mittwochabend eines jeden Monates treffen, folgen sie einer sehr alten Tradition. Das gemeinsame Arbeiten war immer schon bei der Herstellung solcher aufwändigen Projekte üblich. Zuerst waren es die amerikanischen Pionierfrauen, die sich gegenseitig bei der Verwertung von farbenfrohren Stoffresten unterstützten, damit vor Wintereinbruch genügend wärmende Decken vorhanden waren. Die Freude am gemeinsamen Arbeiten überdauerte diese Epoche. Bis heute treffen sich an vielen Orten der Welt Menschen zum gemeinsamen Quilten. Hier wird ein Stück Leben geteilt und gleichzeitig auch eine Fülle von Wissen und Anregungen weitergegeben. Bei Stoffwechsel bekommt jede Teilnehmerin zu einem runden Geburtstag einen zu ihrer Persönlichkeit passenden Quilt, der von den anderen gestaltet wird.

Die Eröffnung der Ausstellung in Kierspe findet am Sonntag, 21. März, im Anschluss an den Gottesdienst gegen 11.15 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es bei Brigitte Speckenbach unter der Rufnummer (0 23 59) 79 36 oder per E-Mail an brigitte@speckenbach.net. Speckenbach ist nicht nur Organsiatorin der Ausstellung, sondern hat als Mitglied von Stoffwechsel auch selbst an den ausgestellten Stücken Anteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare