Partynacht gegen Aids am Samstagabend im PZ

+
Für gute Stimmung sorgen auch Spedition Sack. ▪

KIERSPE ▪ Da haben sich der Spielmannszug der Feuerwehr und die Landjugend mächtig ins Zeug gelegt, um gute Stimmung auf der dritten Kiersper Partynacht zu garantieren. Mit Spedition Sack, Strum out und Living Planet konnten gleich drei Bands für Samstagabend verpflichtet werden. Die Partynacht bildet den Abschluss der Aktionswoche „Kierspe zeigt Schleife“. Eine Woche lang hatten es in Kierspe zahlreiche Aktionen zum Thema Aids gegeben.

Ab 19.30 Uhr soll es im PZ der Gesamtschule an der Otto-Ruhe-Straße rund gehen. Karten gibt es noch ausreichend an der Abendkasse für neun Euro. Für Vereine, Gruppen und alle die in Gemeinschaft feiern wollen, gibt es ein besonderes Angebot: Wenn zehn Karten am Stück gekauft werden, dann gibt es die elfte gratis.

Bevor die Stargäste des Abends, die Living Planet Band, auftreten gibt es ein gepflegtes Vorglühen mit den Kiersper Bands Strum out und Spedition Sack.

Die Akustik Cover Band Strum out weiß vor allem durch die Stimme von Tim Gjibels zu begeistern. Aber auch Sebastian Funke an der Gitarre kann sein Können unter Beweis stellen.

Spedition Sack steht dem in nichts nach. Die Band wird mit ihrem Rhythmus und ihrer Komik für Stimmung sorgen. Bei unzähligen Veranstaltungen in und um Kierspe herum konnten sie schon zeigen, was in ihnen steckt. Die Speditionsidee, die im Namen, dem Logo und dem Konzept Programm ist, entstand in den frühen 1990er Jahre.

Allerdings haben sich Heinz, Hans und Horst Sack wohl selbst auf der Weihnachtsfeier der betriebseigenen Werksportgruppe im Jahr 2002 entdeckt. Der Karaokeabend nach dem Weihnachtsessen brachte dann die bis jetzt andauernde Initialzündung. Die Spedition bildet einen Mehrklang zwischen Mambo Kurt, Gildo Horn und Truck Stop, der sich aus einem Keyboard und drei Gesangsstimmen bildet. Neben witzig interpretierten Coversongs über die einsamen Wölfe der Landstraße und Herzblutballaden der deutschen Schlagerszene, bei ihnen nicht hart am Original sondern herrlich daneben, haben besonders die halbseidenen Texte sie über ihre Herkunftsstadt hinaus bekannt gemacht.

„Die beiden Bands sollten reichen um die Partygemeinde in Stimmung zu bringen“, erklären die Veranstalter in einer Presseerklärung.

Der Reingewinn aus dieser Veranstaltung geht an die Deutsche Aidsstiftung. Wie im vergangenen Jahr wird an diesem Abend auch über die Immunschwächekrankheit informiert. Dafür sorgen unter anderem die AOK, die auch ein Gewinnspiel beisteuert, die Aidsprävention des Märkischen Kreis und die beiden Jugendzentren der Stadt Kierspe.

Als weitere Kooperationspartner stehen das Jugendamt des Märkischen Kreis, die Meinerzhagener Zeitung, die Stadt Kierspe, die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen und der Löschzug 2 der Kiersper Feuerwehr bereit. Da der Gewinn aus dieser Veranstaltung gespendet wird, sind die Veranstalter dankbar für weitere Sponsoren. Interessierte können sich bei Christian Schwanke unter Tel. (0 23 59) 90 36 34 oder (01 75) 4 63 99 87 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare