Partykeller schon früh am Abend rappelvoll

Riesenstimmung beim Oktoberfest in Rönsahl

+
Auf nach Rönsahl, denn dort spielt die Musik. So lautete das Motto am Samstagabend auch für diese muntere Truppe, die beim Oktoberfest tüchtig mitfeierte.

Rönsahl - Süffiges Oktoberfestbier, frisch vom Fass gezapft, dazu die passende „Brotzeit“ und ebenso passende Musik – einfache Zutaten für ein gelungenes Oktoberfest.

Und wenn obendrein auch noch das Wetter mitspielt, dann sind praktisch alle Voraussetzungen für das Gelingen eines urigen Festes gegeben. Das bewies sich am vergangenen Samstagabend auch im Grenzdorf Rönsahl. 

Dort hatten Marcel Faulenbach und sein Geschäftspartner Tim Feldmann, beide leiten seit geraumer Zeit mit viel Erfolg als Jungunternehmer die Geschicke der aufstrebenden Rönsahler Brauerei, zu einem erstmals in dieser Weise stattfindenden Oktoberfest eingeladen – und damit augenscheinlich eine Marktlücke erkannt.

Ein Fest im Dorf fürs Dorf

Dies umso mehr, weil ähnlich gelagerte Festivitäten, in früheren Jahren von der dörflichen Vereinswelt aufgezogen, schon seit einigen Jahren nicht mehr stattgefunden haben, nachdem auch die Rönsahler Feuerwehr ihr seinerzeit recht beliebtes Oktoberfest bereits vor einigen Jahren ersatzlos gestrichen hatte. 

Umso schöner zu sehen, dass der Mut, ein Fest im Dorf und damit ein Fest fürs Dorf auf die Beine zu stellen, entsprechend belohnt wird, zeigte sich damit doch schon bald, dass Bedarf durchaus noch (oder wieder) vorhanden ist. 

Denn bereits weit vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung hatten sich am Samstag die ersten Gäste – die meisten von ihnen natürlich in feschen Lederhosen und Dirndl und damit in passenden Outfits – eingefunden, um sich die besten Plätze in den Räumlichkeiten der unteren Etage im Brennereigebäude zu sichern. 

Diese waren für die Oktoberfestparty sicherheitshalber noch um einen Zeltanbau erweitert worden, und auch das erwies sich als durchaus angebracht, denn bereits in den frühen Abendstunden hatten weit über 200 feierfreudige Gäste den Weg zur Brennerei gefunden und sorgten damit für ein volles Haus.

Beste Feierstimmung bis in die Nacht

Da zudem die für den Oktoberfestabend engagierte Combo aus dem benachbarten Oberbergischen ihren Zuhörern mit jeder Menge zum Anlass passender und zum Teil aus dem Bayernland stammender Songs gehörig einheizte, zudem auch fürs leibliche Wohl gebührend gesorgt war und es ohnehin an Unterhaltungsmöglichkeiten nicht mangelte, kam schon bald beste Feierstimmung beim Rönsahler Oktoberfest auf, die schließlich auch bis spät in den Abend anhielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare