„Tischlein deck dich“ in Geldsorgen

Mittagessen in der Kita
+
Essen in der Kita: Erst dank der Awo-Aktion „Tischlein deck dich“ können sich einige Eltern diesen Service leisten.

Kierspe - Hungrig soll kein Kind in Kierspe bleiben. Die Eltern, die wenig Geld haben, sollen aber auch nicht zu stark belastet werden. Dafür steht die Initiative „Tischlein deck dich“ der Awo. Doch wenn nicht in absehbarer Zeit Spenden fließen, dann kann das Angebot nicht weitergeführt werden.

„In den zehn Jahren, in denen es Tischlein deck dich jetzt gibt, haben wir mehr als 37 000 Essen in Kiersper Kindergärten bezuschusst“, freut sich Marc Voswinkel. Er weiß aber auch, dass das noch zur Verfügung stehende Geld nicht mehr beliebig lange reichen wird. „Wenn wir keine neuen Spenden bekommen, dann ist in knapp einem Jahr Schluss“, sagt er.

Los ging alles vor zehn Jahren, damals gewährte die Landesregierung einen Zuschuss zum Schulessen, verweigerte diesen aber den Kindergärten. „Das haben wir als höchst ungerecht empfunden“, erzählt Voswinkel. Damals machte er sich gemeinsam mit Erich Mürmann auf den Weg, um alle Kindergärten in Kierspe zu besuchen. Damit sollte geklärt werden, wie hoch der Bedarf tatsächlich ist. Nach der Tour war klar, dass man etwas tun wollte.

„Wir haben damals Tischlein deck dich ins Leben gerufen und die Aktion bei der Awo angesiedelt, auch, damit die Spender eine Bescheinigung bekommen können“, erzählt Voswinkel. Man habe nach einem einfachen Verfahren gesucht, die Essen der Kinder zu bezuschussen, deren Eltern kaum finanziellen Spielraum hätten. Bis heute sei es so, dass die Leitung des Kindergartens einen Antrag stelle, ohne der Awo mitzuteilen, um welches Kind es sich handelt. Voswinkel: „Dadurch war der Datenschutz zu jeder Zeit gegeben.“

1,80 Euro seien dann pro Kind und Essen an die Einrichtung überwiesen worden. So soll es auch möglichst weitergehen, auch wenn sich bei der Essensbezuschussung einiges getan hat. „Mittlerweile gibt es auch für Kinder aus finanzschwachen Familien Zuschüsse vom Land. Aber es gibt viele Familien, die gerade über dem vom Land festgesetzten Satz liegen, aber trotzdem extrem rechnen müssen.

Da ist die Entlastung bei den Essenskosten schon eine extreme Erleichterung“, so Voswinkel, der auch berichtet, dass von einer Überbeanspruchung des Angebots keine Rede sein könne. So würden von den zehn Kindergärten nur sechs Anträge stellen – und das auch in ganz unterschiedlicher Höhe.

Spenden

Wer „Tischlein deck dich“ unterstützen möchte, kann auf das Konto der Awo bei der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen spenden – IBAN: DE55 458 516 65 000 600 5094. Bei der Überweisung sollte als Verwendungszweck „Tischlein deck dich“ angegeben werden, damit das Geld auch der Aktion zugutekommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare