Tag der offenen Tür der Freien Schule

+
Pauline (links) und Sophia verkauften am Tag der offenen Tür an der Freien Schule veganen Kuchen im Glas. Diesen hatten sie während der Projektwoche selbst gebacken.

Kierspe - Pauline und Sophia waren sichtlich zufrieden mit ihrem Werk. „Damit das schön aussieht, haben wir so Papier drauf gemacht.“ Die beiden Schülerinnen waren am Tag der offenen Tür in der Freien Schule zuständig für den Verkauf von veganem Kuchen, dekorativ in Schraubdeckelgläser verpackt.

Diese Kuchen waren beim Backprojekt während der Projektwoche entstanden. Die verwendeten Zutaten waren auf einer Schautafel hinter dem Verkaufsstand nachzulesen, das Rezept für die Kokos-Muffins in der Schulzeitung – auch ein Projekt, das während der vergangenen Woche bearbeitet wurde. Die jungen Redakteure mussten nicht nur schreiben und das Layout gestalten, sie warben auch Sponsorengelder ein, um das Ganze zu finanzieren. Der Verkaufserlös soll anschließend an den Kiersper Verein „Menschen helfen“ gespendet werden. An dieser Spendenaktion beteiligte sich auch die Projektgruppe „Kinderrechte“ und stellte an ihrem Info-Tisch eine Spendendose neben die Flyer des Kiersper Vereins und des Meinerzhagener Arbeitskreises für Flüchtlinge.

Nachhaltige Ergebnisse sind zu besichtigen

Die Ergebnisse der Projektwoche waren im ganzen Schulgebäude zu besichtigen – einige waren sehr nachhaltig. Im Bereich der Offenen Ganztagsschule hatte Betreuerin Sophia Beste mit mehreren Kindern und Jugendlichen alte Sitzmöbel „aufgepeppt“ und die Räume mit Bildern verschönert, deren Motive zur Nutzung des jeweiligen Raumes passten. Unter Anleitung von Lehrerin Daniela Bues hatten die Schüler viel über die Lebensformen der Indianer in Nordamerika erfahren. In einem Klassenraum hatten sie zwei Indianerdörfer im Kleinformat aufgebaut, auf dem Schulgebäude einen Wigwam im Großformat aus eingepflanzten Weidezweigen. Dieser Wigwam soll dauerhaft Wurzeln schlagen und dadurch die Freizeitmöglichkeiten der Kinder auf dem Schulgelände erweitern.

Tag für die Schulgemeinschaft und Öffentlichkeit

Während der Projektwoche lernten die Schüler der Freien Schule auch das „königliche“ Spiel. Am Tag der offenen Tür präsentierten sie ihr Können am Brett.

Der Tag der offenen Tür sei zugleich das jährliche Schulfest, erklärte Daniela Bues. Diese richte sich gleichermaßen an die Schulgemeinschaft und die Öffentlichkeit. Die Unterrichtsinhalte sowie -ergebnisse konnten die Besucher auf großen Plakaten in den Klassenräumen ablesen. Die wurden nicht eigens für den Tag der offenen Tür aufgehängt, sondern gehören zum normalen Unterrichtgeschehen.

Kinderschminken und Bewegungsparcours

Kinderschminken, Filzen und ein Bewegungsparcours waren für die Kleinen im Angebot, während die Älteren an mehreren Schachbrettern ihre neu erworbenen Kenntnisse des „königlichen Spiels“ ausprobieren konnten. Kuchen und Salate hatten die Eltern gespendet, für die musikalische Begleitung beim Kaffeetrinken sorgten einige Musiker aus der Schulgemeinschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare