Rönsahl

Ölfilm auf dem Wasser: Herkunft gibt Rätsel auf

Ölfilm auf dem Wasser in Kierspe-Rönsahl: Herkunft gibt Rätsel auf
+
Ölfilm auf dem Wasser in Kierspe-Rönsahl: Herkunft gibt Rätsel auf

Ein Ölfilm auf dem Flüsschen Rönsahl hat am Freitag die Feuerwehr im gleichnamigen Ort auf den Plan gerufen. Ein Spaziergänger hatte bemerkt, dass auf dem Gewässer offenbar etwas nicht stimmte.

Kierspe - Feuerwehr und Polizei konnten zumindest nachvollziehen, wie der Kraftstoff ins Wasser gelangt war: Durch ein Rohr, das im Uferbereich in den Fluss mündet. Fraglich blieb wo der  Anang des Rohes ist. Es führt in das Wohngebiet im Bereich des Strandbadweges. Die Polizei hat das Gebiet abgefahren, in der Hoffnung, einen offensichtlichen Verursacher auszumachen. Das gelang bisher nicht. 

Die Feuerwehr, es waren Kräfte des Löschzug 3 Rönsahl sowie des neugegründeten Löschzug 1 Stadtmitte im Einsatz, hat Ölsperren errichtet, um die Ausbreitung der schädlichen Flüssigkeit einzudämmen. Das Ordnungsamt wurde alarmiert. 

Feuerwehr und Polizei wiesen darauf hin, dass bereits kleine Mengen Öl oder Kraftstoff großen Schaden in Wasser und Boden anrichten können.

Wir berichten weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare