Strukturförderprogramm in NRW

Bürger sollen sich beteiligen: Ideenfahrt zur Regionale 2025 

+
Mit einem großen Plakat wird am Kiersper Rathaus auf die „abgefahrene Ideenwerkstatt“ vom 21. bis 24. Mai hingewiesen.

Kierspe - Taggen, Twittern, Pinnen Sie Ihre Ideen auf allen Kanälen. Die werden gebraucht, damit sich die vier Oben-an-der-Volme-Kommunen und die Gemeinde Herscheid erfolgreich für die Regionale 2025 bewerben können.

Aus diesem Grund sollen die Bürger beteiligt und Projekte für die Region gefunden werden. Das ist schon jetzt möglich, denn im Eingangsbereich des Kiersper Rathauses steht eine kleine Sammelbox und liegen Flyer aus, auf denen jeder, der mag und eine oder auch mehrere Ideen hat, diese notieren sowie abgeben kann.

„Digital – Nachhaltig – Authentisch“ sind die Schlagworte für den Ideenwettbewerb: „Wie bleiben wir ein authentischer Ort, um uns Zuhause zu fühlen?“, „Welche Projekte gestalten unsere Region nachhaltig?“ und „Was kann uns dabei aus der digitalen Welt helfen?“, sind einige Fragen, die dabei Berücksichtigung finden sollten.

"Fest der Ideen" am 21. Mai

Die Themenbereiche sind Digitale Mitten, Mobilität fürs echte Leben, Smart Living, Gesundheit Südwestfalen, Kultur@Südwestfalen, Wir in Südwestfalen, digitale Kompetenzlandschaft, digitale Bildung und echte Wertschätze aus Südwestfalen. Und um dafür Projekte zu entwickeln, wurde mit dem Büro „nonconform“ die Bürgerbeteiligung „Die abgefahrene Ideenwerkstatt“ entwickelt.

In Kierspe findet zum Auftakt am Dienstag, 21. Mai, in der Zeit von 17 bis 21 Uhr vor dem Rathaus am Springerweg ein „Fest der Ideen“ statt. Solche Veranstaltungen werden auch in Meinerzhagen, Halver, Schalksmühle und Herscheid an den Haltestellen des „Ideenmobils“ durchgeführt. Die Bürgerinnen und Bürger sollen vorbei kommen, sich informieren oder auch gleich Projektideen für Kierspe oder für die Region Oben an der Volme mitbringen.

Kleine Flyer, auf denen jeder seine Ideen für die Regionale 2025 notieren kann, liegen im Rathaus aus und können gleich in die Sammelbox eingeworfen werden.

Natürlich kann mit anderen über die digitalen, nachhaltigen und/oder authentischen Ideen gesprochen, diskutiert und diese weiter entwickelt werden. Was aber niemand daran hindern sollte, vielleicht schon jetzt „seine“ Idee bei einem Besuch des Rathauses am Springerweg aufzuschreiben und in die aufgestellt Sammelbox zu werfen.

Projektideen loswerden kann man auch über Facebook, Instagram und im Internet unter www.ideenwand-obenandervolme.de. Oder im Ideenmobil, das am 22. Mai von 16.30 bis 19.30 Uhr auf dem Parkplatz des Rewe-Supermarkts steht. An diesem Tag ist das Ideenmobil auch in Schalksmühle (9.30 bis 12.30 Uhr, Rathausplatz) und in Halver (13 bis 16 Uhr, Kulturbahnhof) zu finden.

Am 23. Mai steht der Wagen in Meinerzhagen (13 bis 16 Uhr, Otto-Fuchs-Platz) und in Herscheid (16.30 bis 19.30 Uhr, Rathaus). Beendet wird die abgefahrene Ideenwerkstatt am Freitag, 24. Mai, von 19 bis 22 Uhr mit einem Abschlussabend am Robert-Kolb-Turm auf der Nordhelle, wo die Ergebnisse bei Getränken, Speisen und mit der Band Zoff präsentiert werden. Die dadurch gewonnenen Leitideen sollen in einem Vertiefungsworkshop ausgearbeitet werden, um im Oktober das „Rahmen-, Handlungs- und Zielkonzept“ zur Regionale 2025 vorlegen zu können.

Was ist die Regionale 2025?

Die Regionale ist ein Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen und in Deutschland bislang einmalig. In keinem anderen Bundesland gibt es eine vergleichbare Möglichkeit für Regionen, sich ihrer Stärken zu besinnen und für die Bewältigung der Herausforderungen Fördermittel zu akquirieren. Ziel ist es, Entwicklungspotenziale und Lösungen für Probleme der Zukunft zu finden und zu präsentieren. Die Regionale wird in einem vom Land Nordrhein-Westfalen festgelegten Zeitraum durchgeführt. Sie endet mit dem sogenannten Präsentationsjahr, in dem die Region zeigt, welche beispielhaften Ideen und Lösungen entwickelt worden sind. Für Südwestfalen ist es das Präsentationsjahr 2025. Quelle: Südwestfalen-Agentur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare