1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

NRW-Wahl: Das müssen Briefwähler beachten

Erstellt:

Von: Johannes Becker

Kommentare

Am Sonntag wird der neue Landtag gewählt. Wer das per Briefwahl tun möchte, der muss darauf achten, dass seine Wahlentscheidung rechtzeitig ankommt.
Am Sonntag wird der neue Landtag gewählt. Wer das per Briefwahl tun möchte, der muss darauf achten, dass seine Wahlentscheidung rechtzeitig ankommt. © Friso Gentsch

 In dem Moment, in dem die Wahllokale schließen, ist auch die Briefwahl beendet. „Wer seinen Wahlschein per Briefwahl bis Sonntagabend um 18 Uhr in den Briefkasten des Kiersper Rathauses wirft, hat seine Stimme abgegeben“, sagt Anja Kluth, die für den technischen Ablauf der Landtagswahl bei der Stadt Kierspe zuständig ist.

Kierspe - Pünktlich um 18 Uhr werde der Briefkasten zum letzten Mal geleert, sagt sie und fügt hinzu, dass gar nicht so wenige Kiersper diesen Weg wählen würden. „Wir holen noch viele Briefwahlstimmen aus dem Rathaus-Briefkasten. Das wundert uns schon, denn dann könnten die Leute ja auch ins Wahllokal fahren“, sagt Kluth.

Wer per Post wählen möchte, sollte sich in dieser Woche nicht mehr allzu viel Zeit lassen, sagt die städtische Mitarbeiterin. „Spätestens bis Mittwoch muss die Briefwahl im Rathaus beantragt sein, damit die Stimme noch rechtzeitig mit der Post am Samstag ankommt“, sagt Kluth.

Natürlich gebe es auch noch die Möglichkeit, bis Freitagnachmittag im Rathaus zu wählen. Dazu sollte neben der Wahlbenachrichtigung auch der Ausweis mitgebracht werden.

Von der Möglichkeit zur Briefwahl, die auch die Stimmabgabe im Vorfeld im Rathaus berücksichtigt, hatten bis Montagvormittag 2876 Menschen Gebrauch gemacht. Wie viele noch dazukommen, kann nicht abgeschätzt werden.

Auch interessant

Kommentare