Night-Move: Laute Beats und schnelle Bälle

Zwölf Mannschaften ging beim Basketballturnier an den Start.

KIERSPE ▪ Party in Kierspe. Die Musik der Beat Steaks, von Mando Diao, den Fantastischen Vier und anderen angesagten Bands wummerte aus den Lautsprechern, als es am Freitagabend rund um die Basketballkörbe in der Vierfeldhalle am Felderhof spannend wurde.

„Die Beteiligung ist wieder sehr gut“, berichtete Susanne Sattler, Leiterin des Kiersper Jugendzentrums, die sich bei der ersten Night-Move-Veranstaltung des Jahres über zwölf Mannschaften mit drei bis fünf Spielern freute. Wie gewohnt richteten die Jugendzentren in Kierspe und Rönsahl dieses Sport- und Spaß-Angebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam mit einem Verein aus. Dieses Mal war die Basketballabteilung des TSV Kierspe mit von der Partie, mehrere Spielbeobachter des Vereins sorgten für faire und reibungslose Abläufe auf den Spielfeldern. Ebenfalls dabei und im Dienst der Sicherheit unterwegs waren einige Mitglieder des Schulsanitätsdienstes der Gesamtschule, die das Spielgeschehen gemeinsam mit dem Schulsozialarbeiter Michael Brück im Auge behielten. Den passenden Musik-Mix lieferten die Mitglieder des Jugendparlaments. Nicht zuletzt die gute Verpflegung durch Schüler des Abijahrgangs der Gesamtschule trug zum Erfolg der Veranstaltung bei. Wer sich nach schweißtreibender Aktivität auf dem Spielfeld stärken wollte, konnte hier frisch zubereitete Sandwiches, Geflügelwürstchen und Getränke kaufen. Ab 18 Uhr eröffnete die Altersklasse der Zwölf- bis 15-Jährigen mit vier Mannschaften das Turnier. Nach zähem Ringen konnten sich „In ya Face“ auf das Siegerpodest spielen. Kevin Bitt, Tim Tripel und Sahli Güzel freuten sich über 30 Euro für die Bestplatzierten sowie eine Kappe und ein Schlüsselband mit dem Night-Move-Logo. Platz zwei und drei belegten in dieser Altersklasse „Lucky Striker“ und „DC1“. Bei den 16- bis 25-Jährigen, die mit acht Mannschaften vertreten waren, hatte „Wirf Dreier“ die Nase vorn. „Triple X“ und „Milchschnitte“ setzten sich ebenfalls gegen die Konkurrenz durch und belegten den zweiten und dritten Platz. Zu nächtlicher Stunde war der sportliche Spuk schließlich vorbei, mit der Siegerehrung durch Christian Schwanke vom Kiersper Jugendzentrum und Kerstin Busse, Leiterin des Jugendzentrums Rönsahl, klang die Veranstaltung langsam aus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare