Night Move in Kierspe

Den ersten Platz in der Gruppe der jüngeren Spieler belegte das Team Jordan AIRben mit Kevin Birt, Tim Tripel und Maik Koch.

KIERSPE ▪ Night-Move hieß es Freitagabend wieder für Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 24 Jahren in der Vierfeldhalle der Gesamtschule Kierspe. Eingeladen hatten die Stadt Kierspe, die Jugendzentren Kierspe und Rönsahl, die Gesamtschule und der TSV Kierspe Basketball.

Sieben Mannschaften mit insgesamt 25 Jungen hatten sich schon im Vorfeld zusammen gefunden und sich auf dieses Basketballturnier vorbereitet. Mit Jordan AIRben, Kentucky FriedChicken oder auch die Highflyers hatten sich die Teams Phantasienamen gegeben, deren Bedeutung sich oft erst auf den zweiten Blick erschloss. Mädchenmannschaften waren Freitagabend nicht dabei, die wenigen Mädchen die da waren, machten den Spielbeobachter.

Gespielt wurde drei gegen- drei. Ein Team bestand aus vier Spielern, einschließlich Ersatzspieler. Begonnen werden mussten die Spiele zu Dritt und beendet zu Zweit. Die Spielbeobachterinnen kontrollierten, dass jeder Angriff nach 30 Sekunden mit einem Korbversuch abgeschlossen wurde, Spielverzögerungen wurden als Ballverlust bestraft. Ein Spiel endete, wenn ein Team zwölf Punkte erreicht hatte oder die Spielzeit von zehn Minuten vorüber war. Fairplay war die wichtigste Regel des Turniers, daher waren auch keine Schiedsrichter im Einsatz. Ihre Aufgaben übernahmen die Spielbeobachterinnen.

Doch nicht nur das Spiel stand im Mittelpunkt des Abends. Ebenso wichtig war die Musik. Über eine professionelle Anlage spornten die aktuellen Songs aus den Charts die Spieler an und unterhielten zudem die Zuschauer. Wer sich zwischen den Spielen stärken wollte, für den hatte die Jahrgangsstufe 13 der Gesamtschule Kierspe ein Catering mit Sandwiches und verschiedenen Kuchen vorbereitet. Den Verkaufserlös wollen die Schüler für ihre Abiturfeier im kommenden Jahr verwenden.

Kürzer als in den vergangenen Jahren lief der sportliche Wettkampf. Bereits gegen 22 Uhr standen die Ergebnisse des Jeder-gegen-Jeden-Turniers fest. Den ersten Platz in der Gruppe der jüngeren Spieler belegte das Team Jordan AIRben mit Kevin Birt, Tim Tripel und Maik Koch.

Den ersten Platz bei den Großen holten sich die Highflyers mit Leif Brüggendieck, Alexander Triecl und Steffen Arnold. Alle erhielten eine Mütze mit der Aufschrift Night Move, eine Urkunde und einen kleinen Geldbetrag.

Michael Brück von der Gesamtschule, Steffi Naumann vom Jugendzentrum Rönsahl, Susanne Sattler, Christian Schwanke und Regina Fleige vom Jugendzentrum Kierspe, Michael Becker vom TSV Rönsahl und Niklas Müller vom Sanitätsdienst der Kiersper Gesamtschule sorgten dafür, dass am Freitagabend alles so gut funktionierte.

Von Gertrud Goldbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare