180 neue Schüler an der Gesamtschule Kierspe

+
Mit 180 neuen Mädchen und Jungen wird sich die Gesamtschule Kierspe zum Beginn des Schuljahres 2018/19 füllen – nach dem derzeitigen Stand der Anmeldungen.

Kierspe - Johannes Heintges ist zufrieden – zufrieden mit den Anmeldezahlen an der Kiersper Gesamtschule – und auch damit, erneut kleine Klassen bilden zu können. 180 Schüler werden nach den Sommerferien auf sieben fünfte Klassen aufgeteilt.

Rechnerisch müsste es dann Klassen mit 25 und 26 Schülern geben. Da man jedoch in zwei Klassen mehr inklusiv beschulte Kinder hat, werden dort wohl nur 23 bis 24 Kinder sitzen, in den verbleibenden fünf Klassen sind es dann wohl eher 26. Doch auch mit dieser Zahl wird der Klassenschnitt, den das Land eigentlich vorsieht unterschritten, ist aber noch zulässig.

Endgültig werden die Klassengrößen aber erst festgelegt, wenn das Anmeldeverfahren für die Inklusions-Schüler, das gesondert läuft, abgeschlossen ist. Derzeit geht Schulleiter Heintges davon aus, dass sieben bis acht Schüler, die eine inklusive Beschulung erhalten, neu aufgenommen werden. Mit dem neuen Jahrgang, der in diesem Jahr an der Otto-Ruhe-Straße seinen ersten Schultag hat, startet bereits der zweite Jahrgang, der von Anfang an komplett mit Tablets ausgerüstet ist und damit das sogenannte digitale Lernen von Anfang an verinnerlicht.

Wobei der Jahrgang, der zurzeit den fünften Jahrgang besucht, erst nach den Herbstferien des vergangenen Jahres die Tablet-Comuter eingesetzt hat, da die Lehrer die Technik nicht in der Eingewöhungsphase einsetzen wollten. Allen Schülern stehen zwei Klassenlehrer als Ansprechpartner zur Verfügung, wobei das nicht bedeutet, dass der Unterricht mit zwei Lehrern in einer Schulstunde Standard ist.

Eine doppelte Besetzung haben jedoch die Schwerpunkte, von denen es auch wieder so viele geben wird wie Klassen. „Welche Schwerpunkte das genau sind, muss noch festgelegt werden“, so Heintges. Allerdings zeichne sich bei den Eltern der Wunsch nach sogenannten MINT-Klassen wieder stark ab. Hinter den vier Buchstaben verbergen sich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dass die Schule in diesem Bereich über große Kompetenz verfügt, hat sie bereits unter Beweis gestellt und wurde wiederholt von der MINT-Initiative ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare