VHS-Frauenpower nimmt die Männer ins Visier

+
Gemeinsam stellten Volkshochschulleiterin Marion Görnig und ihre Stellvertreterin Kathleen Müller das neue VHS-Progrmm für das Herbstsemester vor. Mit dabei waren die Zweigstellenleiter Hans-Jürgen Malycha, Hans-Werner Bongard, in Vertretung für Erika Held ihre Tochter Ariane Weber, Sabine Kirchhoff und Cornelia Zielinski. ▪

KIERSPE ▪ Es geht um eine neue Definition der Männerrolle, um das Einsetzen der eigenen Stärken, das Erkennen von Überlastungssignalen und darum, rechtzeitig einem Burnout gegenzusteuern.

Denn, so wird im neuen VHS-Programmheft zum Männergesprächskreis von Kursleiter Roland Katerwe festgestellt, viele Männer hätten den Eindruck, insbesondere den steigenden kommunikativen Anforderungen in Beruf und Familie nicht mehr gewachsen zu sein. Das Frauenteam bei der Volkshochschule Volmetal nimmt vermehrt das starke Geschlecht ins Visier und wartet mit entsprechenden Angeboten auf. Gleich zwei spezielle Kochangebote gibt es diesmal sogar, wobei es für die Männer nur in Schalksmühle heißt „Ran an den Herd“.

Gelb und im unteren Bereich im Corporate-Design der VHS dunkelblau abgesetzt sind diesmal die Programmhefte. Die aktuell erschienene Auflage liegt bei 12 000 Exemplaren. Ab sofort sind die Programme für das Herbstsemester an den verschiedenen Auslagestellen erhältlich. Sie enthalten auf 164 Seiten in den Bereichen Forum, Lebenswelt, Kultursalon, Sprachenwelt, Berufszentrum, Computerraum, Gesundheitspraxis, Gesundheitsstudio, Atelier, Reiseziel sowie außerdem der Akademie Mark eine wahre Fülle von diesmal insgesamt rund 380 Bildungs-, Kreativ- und Freizeitangeboten. Zwar sind die die Themenbereiche nach wie vor unverändert, doch innerhalb der Bereiche gibt es teilweise angepasste und etwas veränderteStrukturen.

„So haben wir den Sprachenbereich neu gegliedert“, erklärte VHS-Leiterin Marion Görnig und machte auf die Englischkurse für die Altersgruppe 60+ als Ergänzung zu denen für Senioren aufmerksam. Die Englisch aktiv-Angebote arbeiten nach dem normalen Lehrbuch Fairway wie auch alle anderen Kurse und wenden sich an Menschen, „die Zeit am Vormittag haben, gerne Englisch lernen möchten, reisen, genießen und offen sind für das moderne Leben“, so heißt es im Programmheft. Ergänzend gibt es noch Konversationsangebote.

Die traditionellen Seniorensprachkurse arbeiten nach dem speziellen Seniorenlehrbuch Sterling Silver, das die besonderen Interessensgebiete älterer Menschen aufgreift, in großer Schrift gedruckt und geeignet für ein individuell angepasstes Lerntempo ist. Auch in anderen Bereichen wie dem Computerraum wurde die Gliederung optimiert.

Gemeinsam informierten am Montag Marion Görnig und ihre Stellvertreterin Kathleen Müller darüber, was es im zweiten Halbjahr 2012 an neuen und interessanten Angeboten gibt. Mit dabei waren zudem die Zweigstellenleiter: Neben Hans-Jürgen Malycha aus Kierspe, Hans-Werner Bongard aus Meinerzhagen und in Vertretung für Erika Held aus Halver ihre Tochter Ariane Weber, zudem Sabine Kirchhoff aus Herscheid und Cornelia Zielinski aus Schalksmühle. Die Anmeldezeit für die Angebote, die zum Semesterbeginn starten, läuft wieder vier Wochen und endet am 7. September. Semesterbeginn ist dann der 17. September.

Auch über die Männerangebote hinaus ist das VHS-Programm erneut eine wahre Fundgrube für Menschen, die sich entweder weiterbilden oder kreativ und aktiv sein wollen. Dabei gibt es genauso Altbekanntes und Neues. Als Dauerbrenner gelten die orts- und regionalgeschichtlichen Angebote in Kierspe, Meinerzhagen und mittlerweile ebenfalls Halver in Kooperation mit den Heimatvereinen mit jedesmal 50 und mehr Teilnehmern, ob es demnächst um die Schule in Mühlenschmidthausen, den Bau der Listertalsperre oder auch die Gaststätten im Hälvertal geht. Außerdem wurde mit dem sozialen Bürgerzentrum in Kierspe eine Kooperation vereinbart: Thema ist das Konzept für ein bedingungsloses Grundeinkommen als Antwort und Lösung auf die gesellschaftlichen und sozialen Probleme der heutigen Zeit. In Meinerzhagen wird mit dem Eine-Welt-Laden und in Schalksmühle mit dem Verein Partnerschaft Sahelzone“ bei Vorträgen zu interessanten entwicklungspolitischen Themen zusammengearbeitet.

Gleich zwei außergewöhnliche multimediale länderkundliche Diavorträge von Weltreisenden werden gehalten, wenn es heißt „Mit dem Motorrad um die Welt – Vom Banker zum Abenteurer“ oder „Die Radnomaden – In zehn Jahren um die Welt“. Enthalten im Programm sind weiterhin zwei Tagesfahrten nach Antwerpen sowie ins deutsch-belgisch-niederländische Grenzgebiet Aachen, Monschau und Eupen, wo unter anderem die historische Textilindustrie ein Ziel ist. In einer Kooperation mit dem Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde geht es um Schutz vor Kriminalität bei „Tatort: Haustür“ und „Tatort: In aller Öffentlichkeit.“ Die Themenpalette ist ansonsten weit gefasst mit Videocaching, Kommunikationstraining und im Frauencafé gibt es Raum für Gespräche.

Der Kultursalon ist vielseitig und reicht von der Geschichtenschmiede, die sich den ganz großen Gefühlen zuwendet, über einen Lyrikworkshop, den Theaterworkshop, einen Rezitationsabend zu dem Briefroman zwischen einem amerikanischen Juden und einem Deutschen „Empfänger unbekannt“ von Kressmann Taylor, einem Literaturcafé in einer Bäckerei und einer weiteren Folge „Mord im Museum“ der Krimiwerkstatt bis zu einem Literaturtag zu Hermann Hesse sowie einem Ausstellungsbesuch im Essener Folkwangmuseum zu den deutschen Expressionisten. Im Bereich Sprachenwelt wird neben Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch in den verschiedenen Leistungsstufen auch Schwedisch, Dänisch, Niederländisch, Russisch, Polnisch, Türkisch, Kroatisch und natürlich weiter auch Deutsch als Fremdsprache angeboten.

An Unternehmensvertreter vor allem wendet sich eine Tagung zur Personalpolitik. Gefragt sind immer wieder aber auch die beruflichen Lehrgänge zur geprüften Fachkraft Finanzbuchführung oder Lohn und Gehalt oder auch Kosten und- Leistungsrechnung im Rahmen von Xpert Business. Künfig konzentriert sich die VHS mehr auf Kleingruppenkurse im Computerbereich, wo es zahlreiche Offerten gibt, genauso wie im Gesundheitsbereich mit Sport für Diabetiker, Zumba-Fitness, Nordic Walking und Indoor-Cyclen. Spannend dürfte im Kreativbereich zudem der Workshop „Elektroschrott ist Gold wert – Schmuck aus Abfall“ zusammen mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen werden.

Rolf Haase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare