Lecker essen und zugleich Gutes tun

+
Christina Gerke, Ernst-Willi Funke, Angelika Rentrop und Martin Ahlhaus präsentieren den neuen kulinarischen Event, mit dem Haus Berkenbaum das soziale Bürgerzentrum Hand in Hand unterstützen will. ▪

KIERSPE ▪ Wem bei Spargelgerichten das Wasser im Munde zusammenläuft, der wird vielleicht in wenigen Wochen bei einem kulinarischen Event der besonderen Art voll auf seine Kosten kommen: Lecker essen und dabei zugleich Gutes tun, diese Möglichkeit bietet jetzt das Hotel-Restaurant Haus Berkenbaum in einer Kooperation mit dem sozialen Bürgerzentrum Hand in Hand, wie jetzt die Gastronomen Ernst-Willi Funke und seine Tochter Christina Gerke sowie Martin Ahlhaus und Angelika Rentrop von Hand in Hand informieren.

In regelmäßigem Abstand wird es wochentags das Angebot eines warmen Abendbuffet mit einem Menü, bestehend aus Suppe, Hauptgericht mit zwei Sorten Fleisch und Beilagen sowie Dessert, geben. Und an Spargel führt zu dieser Jahreszeit natürlich praktisch kein Weg vorbei.

Fünf Euro des Preises von 15 Euro gehen immer als Spende an das soziale Bürgerzentrum, obwohl der tatsächliche Wert höher liegt. Möglich wird das auch, weil nicht à la carte gegessen wird, sondern es eine Konzentration auf eine kleine Zahl ausgewählter Speisen gibt, dadurch besser geplant und koordiniert werden kann und auch beim Service durch die Selbstbedienung der Gäste etwas gespart werden kann.

Eine tolle Idee, wie Ahlhaus und Rentrop finden, die darauf hinweisen, dass dieses karitative Engagement von Funkes nicht von ungefähr komme. Denn diese stehen eindeutig hinter der Arbeit von Hand in Hand. Ernst-Willi Funke hat sogar schon einmal überlegt, dass er gerne selbst im Verein mitwirken würde, nur durch seine berufliche Tätigkeit sind da verständlicherweise Grenzen gesetzt. „Wenn Hand in Hand für seine Helfer die Dankeschön-Feiern meist mit 60 bis 80 Besuchern veranstaltet wie zuletzt in der Rönsahler Brennerei, vorher aber auch am Felderhof, hat Haus Berkenbaum jedesmal gekocht und das Essen gestiftet“, bemerkt Ahlhaus anerkennend.

Erster Termin für den Event, bei dem Ernst-Willi Funke, wenn es gut läuft, mit vielleicht rund 60 Essen und somit 300 Euro für den guten Zweck rechnet, wird der Mittwoch nach Pfingsten, 22. Mai, sein. Das Buffet wird dann um 19 Uhr eröffnet, jedoch natürlich länger geöffnet sein, so dass sich Gäste auch etwas später einfinden können.

Angeboten wird ebenfalls ein Geschenkgutschein, so dass das Essen für den guten Zweck auch an Freunde und Bekannte oder von Firmen an Kunden oder Lieferanten verschenkt werden kann. Verbindet sich doch damit kulinarischer Genuss mit sozialem Engagement, so dass es sich nicht nur um ein schönes, sondern zugleich sehr sinnvolles Geschenk handelt. Martin Ahlhaus betont, dass es viele Menschen gebe die gerne essen, aber auch viele, die Hand in Hand unterstützen möchten. Hier können aus seiner Sicht zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.

Ebenfalls der nächste Termin steht mit Mittwoch, 11. September, bereits fest. Welches raffinierte Menü dann auf den Tisch kommt, weiß Küchenchef Ernst-Willi Funke zwar noch nicht genau, doch denkt er nach der Urlaubszeit im oft noch schönen und warmen ersten Herbstmonat eher an leichte Küche wie Geflügel und mediterrane Speisen mit Blatt- und Rohkostsalaten. Insgesamt soll es bei den Events immer saisonale Menüs geben. Im Oktober wären es vielleicht Pilzgerichte und im November Gans und während des Winters beispielsweise Grünkohl, Wirsing, Schlachtplatte oder auch Spanferkel. ▪ Rolf Haase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare