Sommerfest der Löschgruppe Neuenhaus

+
Aufgrund der lauen Sommernacht von Samstag auf Sonntag hielten sich die meisten Gäste des Sommerfestes der Löschgruppe Neuenhaus im Freien auf.

Kierspe - Das meiste spielte sich bei dem Sommerfest in Neuenhaus draußen ab. Der Abend war mild und der Regen am Nachmittag hatte Erfrischung gebracht. So hatte der Löschzug Neuenhaus bei seinem jährlichen Sommerfest wieder Glück mit dem Wetter und konnte mit dem Besuch der Gäste sehr zufrieden sein.

Schon beim Ankommen sah der späte Gast vor lauter Besuchern fast die Location nicht mehr. In diesem Jahr hatten die Wehrleute nicht nur das Bierrondell vorne an die Straße gestellt, auch der Grillstand war dorthin verlegt worden. Für alle, die lieber sitzen als stehen wollten, gab es in dem zuvor ausgeräumten Gerätehaus genügend Platz. Ein Nagelbalken ließ nicht nur die Geschicklichkeit der Teilnehmer erahnen, sondern auch ein wenig den Promillegehalt desjenigen, der den Hammer führte. Dort, im oberen Bereich, trafen sich alle, die sich unterhalten und dennoch von der in der Scheune stattfindenden Partymusik profitieren wollten. Dort kamen Nachbarn, Freunde oder auch Kollegen zusammen – und so manchen freute es, lange nicht gesehene Bekannte zu treffen.

In der Scheune selbst war Party angesagt. Zur Musik aus den 1980er- und 1990er-Jahren gab es Tanzmusik – von der Band Strumout, die auf der Bühne stand. Neben den Bandgründern Sänger Tim Gijbels und Gitarrist Sebastian Funke, wurde das Duo von Schlagzeuger Daniel Frenzel, Bassist Mike Jordan und der Sängerin Patrizia Camessa ergänzt. Mit Songs von Robbie Williams, U2, Sting bis hin zu Greenday und ACDC spielte die Band alles, was Stimmung machte und zum Tanzen einlud.

Sommerfest der Löschgruppe Neuenhaus

Eine Cocktailbar lockte auch in diesem Jahr vor allem wieder die weiblichen Gäste. Etwas ruhiger ging es zu späterer Stunde bei der Tombola zu. Die meisten Preise waren da schon abgeholt, doch der Hauptgewinn, ein Wellnesswochenende für zwei Personen, hatte noch keinen Glückspilz gefunden. Hochwertige Lesebrillen, ein Toaster aber auch viele Spiele und Kosmetika zählten zu den weiteren Preisen der Tombola.

Auch wenn es am Samstag bei den Neuenhausenern recht lange geworden sein dürfte, früh mussten sie am Sonntagmorgen wieder heraus, denn der Frühschoppen begann bereits um zehn Uhr. Ab dem späten Mittag gab es noch Kaffee und Kuchen. Damit klang das Sommerfest langsam aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare