Neue Infobroschüre über Kierspe

+
Arnd Clever von der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen (von links), Svenja Kelm (Stadtmarketing) sowie Regina Semeraro und Olaf Stelse von der Stadt Kierspe stellten jetzt die neue Informationsbroschüre vor.

Kierspe - Auf exakt 20 Seiten erhalten Kiersper Neubürger und Interessierte ab sofort gebündelt alle wichtigen Informationen über die Volmestadt. Diese Seitenzahl hat nämlich eine kostenlose Informationsbroschüre, die die Verwaltung jetzt herausgebracht hat.

"Zuletzt hatten wir um 1990 eine Art Informations- und Imagebroschüre über unsere Stadt, die aber gar nicht mit der neuen vergleichbar ist. Deshalb wurde es jetzt allmählich mal wieder Zeit“, sagte Regina Semeraro, bei der Stadt zuständig für den Bereich Fremdenverkehr, Kultur und Tourismus.

Kostenneutral für die Stadt

Gedruckt wurde die Broschüre, die in den vergangenen Monaten erstellt wurde, in einer Auflage von 3200 Exemplaren. „Durch sieben Sponsoren ist es uns gelungen, den Druck für die Stadt komplett kostenneutral zu halten. Für diese Unterstützung bedanken wir uns“, sagte Beigeordneter Olaf Stelse.

Broschüre liegt im Bürgerbüro aus

Zu bekommen ist die Broschüre ab sofort im Kiersper Bürgerbüro im Rathaus. Für alle Neubürger gehört sie zur sogenannten Begrüßungsmappe. „Darin befinden sich unter anderem Flyer, Kartenmaterial von Kierspe und Umgebung und jetzt eben auch die Broschüre. Die ersten Exemplare haben wir bereits verteilen können“, berichtet Svenja Kelm vom Stadtmarketing.

Konzentration auf das Wesentliche

Bei der Erstellung der Broschüre habe man darauf geachtet, den Neubürgern die für einen erfolgreichen Start in Kierspe wesentlichen Informationen zu vermitteln. „Wonach wir sonst im Bürgerbüro gefragt wurden, gibt es jetzt gebündelt auf diesen 20 Seiten. Es geht beispielsweise um die Themenbereiche Schule, Kindergarten, Versorgung, aber natürlich auch Kultur und Freizeit.

„Buntes und munteres Völkchen“

Zunächst erfahren Neubürger und Interessierte in einem einseitigen Stadtportrait aber einiges Wissenswertes über „die kleine Stadt mit circa 17 000 Einwohnern am Rand des Sauerlandes in Südwestfalen“. So ist von den Kierspern als einem bunten und munteren Völkchen zu lesen. „Alle sportbewusst, heimatbewusst und brauchtumsbewusst“, heißt es weiter. Ein besonderes Gesicht werde der Stadt im Märkischen Kreis durch Maler, Bildhauer und Dichter auf bemerkenswert hohem Niveau gegeben.

Verkehr, Entsorgung und Sehenswertes

Im hinteren Teil der Broschüre warten Informationen rund um den Verkehr oder die Entsorgung, aber natürlich auch das Sehenswerte in Kierspe, wie dem Schleiper Hammer, dem Bakelitmuseum, dem Wienhagener Turm, der Jubachtalsperre oder der Historischen Brennerei in Rönsahl. Zum Abschluss gibt es einen Überblick über die Arbeit der Ehrenamtlichen, wie etwa im Verein Hand in Hand des Bürgerzentrums oder im Arbeitskreis Flüchtlinge, sowie Kierspe als Wirtschaftsstandort und die Partnerstädte.

"Versuchen Broschüre auf einem aktuellen Stand zu halten"

„Wir versuchen die Broschüre stets auf einem aktuellen Stand zu halten und werden deshalb schauen, wann es notwendig wird, eine neue Auflage zu erstellen“, versprach Stelse.

Die Informationsbroschüre ist auch auf der Homepage der Stadt unter www.kierspe.deeinzusehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare