Helmut Willnat stellt Fotografien in Kierspe aus

+
Bei dem Bild vom drüsigen Springkraut hat Helmut Willnat mit seinem Zoomobjektiv experimentiert.

Kierspe - Dargestellt bis ins kleinste Detail wird die Natur zur eigenen Kunstform. Zu sehen ist das seit Sonntag in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde Am Nocken.

Hier die Nachtigallheuschrecke, dort die Segellibelle oder auf einem weiteren Foto das Insekt des Jahres 2018, die Skorpionfliege: Helmut Willnat hat neun Fotografien von Insekten sowie ein experimentelles Foto vom drüsigen Springkraut in der Freien evangelischen Gemeinde Am Nocken ausgestellt – nur eine kleine Auswahl seiner Arbeiten. 

„Früher sah ich die Makros mit den Insekten als Jagdtrophäe, wenn ich froh war, die Tiere auf ihnen erkennen zu können“, beschrieb Helmut Willnat am Sonntag seinen Weg in die Makrofotografie. „Heute versuche ich, die Bilder mit den Insekten zu gestalten.“ Dabei muss er sich gar nicht weit weg von zu Hause bewegen. „Wenn ich auf eine Wiese oder an den Waldrand gehe, brauche ich nur ein paar Meter und bin ein paar Stunden beschäftigt“, gab er einen Einblick in sein Hobby. Das pflegt er schon lange. 

Bei seiner Konfirmation, da war er gerade 14 Jahre alt, bekam er eine Kamera geschenkt. Mit ihr machte er seine ersten fotografischen „Gehversuche“. Inzwischen ist er dem Fotoverein in Halver beigetreten und dort Schriftführer. Mittlerweile besitzt er eine Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven und eine kleine Kompaktkamera. 

Das Material hilft ihm, seine Motive ins rechte Licht zu rücken. Das Bild vom drüsigen Springkraut ist nicht wie die anderen Bilder: ein Papierabzug. Diese Aufnahme hat er auf Leinwand ziehen lassen. Das Besondere an dieser Aufnahme: der „verdrehte“ Zoom, der dem Foto eine besondere Lebendigkeit gibt. 

Zu sehen sind die Fotos in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde Am Nocken bis Ende Februar immer sonntags nach dem Gottesdienst ab 11 Uhr sowie donnerstags während des Begegnungscafés in der Zeit von 15 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.