Neugeborenenempfang der Kiersper SPD

+
Monika Baukloh mit dem Vater des kleinen Luca. Der war beim Neugeborenenempfang der Jüngste im Ratssaal.

Kierspe - Einmal im Jahr verwandelt sich der Ratssaal in Richtung Eltern-Kind-Gruppe, dann lädt die SPD zum Neugeborenenempfang ein. „Neugeboren“ ist der Nachwuchs in der Regel nicht mehr – Diesmal war der fünf Wochen alte Luca der Jüngste im Saal.

Das Gewusel an und zwischen den Tischen, Plüschtiere und Spielzeug aller Art zeigten, wer diesmal im Mittelpunkt stand, nämlich „das Wertvollste, was unsere Stadt zu bieten hat“. So formulierte Monika Baukloh, Initiatorin und als Ortsvereinsvorsitzende der SPD Gastgeberin des Treffens. Hausherr indes war der Beigeordnete Olaf Stelse und das war wichtig, denn er hatte den Schlüssel für den Wickelraum. Im Kiersper Rathaus ist man eingestellt auf die Jung-Bürger.

In einer Broschüre, die laufend aktualisiert wird, fasst die SPD alle Informationen zusammen, die für junge Familien von Interesse sind, unter anderem die Adressen von Kindergärten, Sportvereinen, therapeutischen Einrichtungen und kommerziellen Anbieter von allem, was das Elternherz begehrt.

Auch diesmal waren die Vertreter zahlreicher Institutionen in den Ratssaal gekommen um sich mit ihren Angeboten zu präsentieren. Der Märkische Kreis war ebenso dabei wie die Awo mit Tagespflege und Beratungsstelle und natürlich mehrere Kindergärten. Die Heilpädagogische Praxis Anschwung aus Meinerzhagen hatte eine Spielecke eingerichtet, gegenüber konnten sich die Eltern bei der Provinzial-Versicherung über „Zukunftspläne“ für die lieben Kleinen informieren.

Theresa (Mitte) feierte einen kleinen Geburtstag, sie wurde vier Monate alt.


In diesen direkten Kontakten besteht für die Eltern wohl der hauptsächliche Wert des Treffens, so sieht es jedenfalls Sigrun Wolf. Zu ihrer Zeit gab es noch keinen Neugeborenenempfang: „Ich wusste damals nicht, was es in Kierspe alles gibt.“ Die Eltern nutzten jedenfalls die Informationsmöglichkeiten, überall sah man sie im Gespräch mit den Experten. Die Broschüre für die Eltern und ein Storch aus Plüsch für die Kinder wurden ebenfalls gerne angenommen.

Vor der Freigabe von Imbiss und informativen Gesprächen gab es aber noch einen kleinen offiziellen Teil: Der Meinerzhagener Kinderchor eröffnete die Veranstaltung musikalisch und Monika Baukloh, Gordan Dudas als Landtagsabgeordneter und Volker Schmidt als Kandidat für das Amt des Landrats und Olaf Stelse begrüßten die Gäste im Kiersper Ratssaal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare