Digitale Dienste

Netz-Schulung bei der Feuerwehr

Feuerwehr Meinerzhagen Kierspe - Online-Schulung
+
Die Leitung stand, der Schulungsabend konnte beginnen. Die erste Erfahrung der Feuerwehr mit einer Online-Fortbildung war sehr gut.

Nach einer intensiven Entscheidungs- und Vorbereitungsphase war es Ende vergangener Woche endlich soweit: Der erste pandemiebedingte Online-Schulungsabend feierte bei der Meinerzhagener Feuerwehr eine erfolgreiche Premiere. Bei den Kiersper Kollegen steht die Premiere am Mittwoch, 3. Februar, auf dem Programm.

Kierspe/Meinerzhagen - Denn auch die Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen haben mit dem Lockdown zu kämpfen. Bereits seit geraumer Zeit befindet sich ein Großteil der zumeist freiwilligen Brandschützer inzidenzbedingt in der Phase 1 einer Ausarbeitung von Berufsgenossenschaft und Feuerwehrärzten. In dieser wird zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft die strikte Reduzierung des Feuerwehrdienstes auf das Einsatzgeschehen empfohlen – Schulungen und Weiterbildungen sollen zur Vermeidung unnötiger Kontakte aktuell nicht stattfinden.

Anbieter wurden verglichen

Mit dieser Situation sehen sich auch die Feuerwehren Kierspe und Meinerzhagen konfrontiert. Aber statt den Kopf in den Sand zu stecken, haben sich die Wehrleitungen um die Stadtbrandinspektoren Christian Bösinghaus und Mike Budde in denvergangenen Wochen mit den Möglichkeiten von Online-Schulungen befasst.

„Wenn die Gesellschaft Themen wie Distance-Learning, Homeoffice und Online-Meetings derzeit in vielen Bereichen als Selbstverständlichkeit ansieht, dürfen wir uns als Feuerwehr davon in meinen Augen nicht ausnehmen“, so Wehrleiter Christian Bösinghaus.

Wenn die Gesellschaft Themen wie Distance-Learning, Homeoffice und Online-Meetings derzeit in vielen Bereichen als Selbstverständlichkeit ansieht, dürfen wir uns als Feuerwehr davon in meinen Augen nicht ausnehmen.

Christian Bösinghaus, Wehrleiter Meinerzhagen

Aus diesem Grund befassten sich die heimischen Wehrleitungen mit den Möglichkeiten, die der Markt dazu bietet. Verschiedene Anbieter von Video-Meetings, technische Möglichkeiten sowie Tarifgestaltungen wurden verglichen und diverse Test-Calls durchgeführt. „Wir haben uns dann schlussendlich für die Plattform Zoom entschieden, weil sie unseren Vorgaben und Wünschen am meisten entspricht. An dieser Stelle bedanken wir uns auch herzlich bei der Stadt Meinerzhagen, die die benötigten Lizenzen sehr unkompliziert für uns erworben und zur Verfügung gestellt hat“, erläutert der Meinerzhagener Wehrleiter weiter.

In Kierspe wird für die Online-Schulung die Software Microsoft Teams genommen. „Da brauche ich nur einen Link versenden und die Kameraden können sich einwählen“, erklärt Christian Schwanke, Pressesprecher der Kiersper Wehr.

Erster Test durch Spielmannszug

Einen Test hätten die Mitglieder des Spielmannzugs bereits durchgeführt, „um zu sehen, wie das Ganze funktioniert. Die Kiersper Musiker wollen ebenfalls in Kürze mit Online-Schulungen beginnen. Für den Löschzug Stadtmitte sind die Termine dieser Online-Dienste bereits versendet worden. Und damit es nicht zu viele auf einmal sind, werden die Online-Dienste nach den Einsatzgruppen, von denen es zwei gibt, aufgeteilt.

Ein intensiver erster Abend

In Meinerzhagen fand die Premiere bereits statt: An einem Freitagabend eröffnete um Punkt 20 Uhr der stellvertretende Wehrleiter und Zugführer des Löschzugs 3, Stadtbrandinspektor Marc Schulte, den Schulungsabend. Immerhin 49 Feuerwehrleute hatten sich von ihren heimischen Endgeräten in das Meeting eingewählt. Die Konferenz konnte – nach einer kurzen Einführung in die Bedienung – ohne nennenswerte technische oder sonstige Probleme durchgeführt werden.

Wir wollen damit auch die Zeit überbrücken und hoffen, ab März oder April wieder in Kleingruppen üben zu können.

Christian Schwanke, Pressesprecher der Feuerwehr Kierspe

Die Verbindung war laut Wehrleitung selbst bei den ländlicher wohnenden Wehr-Angehörigen mit entsprechend geringen Internetgeschwindigkeiten stabil, Sprach- und Bildqualität hervorragend und die Schulung dem Thema entsprechend intensiv. Alle Teilnehmer waren sich in der anschließenden Feedback-Runde einig: „Eine absolut gelungene Veranstaltung und das in der heutigen Zeit genau richtige Mittel, um den hohen Ausbildungsstand der Feuerwehr Meinerzhagen weiter zu halten.“

Neue Atemschutztechnik, Fahrerbelehrung oder Unfallverhütungsvorschriften lauten die Themen, die bei der Kiersper Wehr auf dem Programm stehen. „Wir wollen damit auch die Zeit überbrücken und hoffen, ab März oder April wieder in Kleingruppen üben zu können“, nennt Schwanke einen weiteren Grund für die Online-Schulungen, von denen es jeweils zwei für die beiden Einsatzgruppen geben wird. Die Termine dafür bis Ostern stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare