Entsorgung von Gartenabfällen

Mehrgenerationen-Spielplatz ist keine Müllkippe

Mehrgenerationen-Spielplatz Rönsahl - Müllkippe
+
Ein Dorn im Auge ist vielen Nutzern und Passanten des Mehrgenerationen-Spielplatzes an der Meienbornstraße in Rönsahl der unmittelbar benachbarte „wilde“ Ablageplatz für allerlei Garten- und sonstige organische Abfälle.

Nutzern des vor Monaten eingerichteten Mehrgenerationen-Spielplatzes an der Meienbornstraße ist der Zustand der Anlage ein Dorn im Auge.

Rönsahl - Ebenso geht es Passanten, die den an diesem Spielplatz vorbeiführenden fußläufigen Verbindungsweg von der Meienbornstraße zum benachbarten Bethaus der Baptistischen Brüdergemeinde nutzen. Der Rand des Spielplatzes wird de facto für allerlei Garten und andere – vornehmlich organische – Abfälle genutzt.

Besonders im kommenden Frühjahr, wenn der schützende Mantel von „Mutter Natur“ – so wie das später im Jahr vielleicht der Fall ist – noch nicht den einen oder anderen Missstand am Wegesrand überdeckt, fällt ein solcher Müllplatz sehr negativ auf. Zumal dann, wenn dieser in unmittelbar an einen von zahlreichen Kindern und auch Senioren regelmäßig genutzten Spiel- und Aufenthaltsplatz grenzt und sich überdies nur wenige Meter entfernt vom nahen Rönsahlbach befindet.

Abhilfe erwünscht

Deshalb ist es nur zu verständlich, dass man sich hier möglichst bald Abhilfe wünscht. Vielleicht könnte auch gleich ein offizielles Hinweisschild aufgestellt werden, – so die Überlegungen – dass Hunde auf dem Gelände und in der Nähe des Spielplatzes an der Leine zu führen, beziehungsweise dort nicht erwünscht sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare