Navigationsgerät leitet Lkw in den Graben

KIERSPE - Glück im Unglück hatte am Freitagnachmittag ein Lkw-Fahrer aus Wuppertal. Der 42-jährige Fahrer aus Remscheid wollte eigentlich nach Halver. Fehlgeleitet durch sein Navigationsgerät endete die Fahrt jedoch in Kierspe-Büchen im Graben.

Nichts ging mehr und durch das versuchte Wendemanöver rutschte er immer weiter in den weichen Graben. Die Feuerwehr entschied schnell, dass eine Bergung am Freitag bei Einbruch der Dunkelheit keinen Sinn macht. Entwarnung auch vom Wupperverband. Eine Gefahr ging von dem Lkw nicht aus, weil die Dieseltanks unbeschädigt waren. Also entschieden die Helfer sich für eine Bergung am Samstagvormittag. Zusammen mit dem Meinerzhagener Abschleppdienst Kamrath gelang es dann, den Lkw wieder auf die Straße zu hieven und das sogar ohne Fremdschaden, wie die Polizei mitteilte. - vdW

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare