Name „Dorfeiche“ nun beschlossene Sache

+
Der Name des mächtigen Baumes an der Straße Luiseneiche soll nun doch „Dorfeiche“ lauten. ▪

KIERSPE ▪ Ein Politikum ist nun beendet: die mächtige Eiche an der Straße Luisen eiche soll nun doch „Dorfeiche“ heißen. Damit konnten sich die geschichtlich bewanderten Fachleute nicht durchsetzen, die eher für „Strunkeiche“ oder „Strunker Eiche“ plädiert hätten, um dem Namen des alten Gutes an dieser Stelle Rechnung zu tragen. „Eine Dorfeiche gehört historisch außerdem nicht an den Rand der Bebauung, sondern in die Mitte an den Markt oder in diesem Fall in den Kurvenbereich der Friedrich-Ebert-Straße“, erläuterte Ortsheimatpfleger Ulrich Finke nochmals in der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses am Montag im Rathaus.

Bei der Namensgebung für Bäume gebe es in den meisten Fällen einen geschichtlichen und örtlichen Bezug, sagte er weiter und nannte als Beispiele die Thingslinde, die Sitz des Thing, des Stuhls der heiligen Feme, also Gerichtsstand, gewesen sei oder bei der Luiseneiche, die an eine Luise erinnert, die der Stadt die Grundstücke in diesem Bereich vermacht habe. Eine „Dorfeiche“ gehöre somit nicht an die Straße Luiseneiche, warb er bei den Ausschussmitgliedern für den historisch zu begründenden Begriff der „Strunkeiche“.

Aber die Mehrheit votierte trotzdem anders und fand offensichtlich den Begriff der „Dorfeiche“ im Bereich Kierspe-Dorf gefälliger. Auch Jürgen Tofote von der CDU, der sich generell gegen eine Namensgebung aussprach, konnte sich nicht durchsetzen. Am Ende stimmten sieben Ausschussmitglieder für „Dorfeiche“, drei waren dagegen, einer enthielt sich der Stimme. Damit folgte auch der Schul- und Kulturausschuss der Linie, die unlängst der Bau- und Umweltausschuss vorgegeben hatte. Ebenfalls da hatten die Historiker sich mit ihrer Meinung nicht so recht Gehör verschaffen können. Jetzt will sich die Stadtverwaltung überlegen, in welchem Rahmen, vielleicht einer Feier, die offizielle Namensgebung vorgenommen werden kann. ▪ rh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare