Traditionsfahrt in den Nachbarkreis

120 Närrinnen aus Meinerzhagen "stürmen" Engelskirchen

+

Engelskirchen/Meinerzhagen - 1500 jecke Frauen und unter ihnen 120 aus Meinerzhagen – Angelika Grünewald vom Fanfarenzug Meinerzhagen war mit einem großen Aufgebot an Frauen nach Engelskirchen gefahren, um dort ausgelassen die eigene Karnevalssaison zu eröffnen.

Die Karnevalsgesellschaft Närrische Oberberger hatte mal wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen konnte. Der Bauchredner Klaus war mit seiner Handpuppe Willi gekommen und ließ sich über Änderungen aus, die der Klimawandel mit sich bringen wird. Guido Cantz unterhielt gekonnt mit seiner etwas anderen Sicht auf Politik und Gesellschaft und für ausgelassene Musik zum Mitsingen und Tanzen sorgten Brings, die Klügelköpp, die Bläck Fööss und Cat Ballou.

Aber auch Eigengewächse der Närrischen Oberberger ertanzten sich die Hochachtung des Publikums. Die Tanzgruppe Rot-Weiß zeigte eine beachtliche tänzerische Leistung, ebenso die Schlossgarde von Quadt. 

Meinerzhagenerinnen zum 19. Mal dabei

Zum 19. Mal organisierte Angelika Grünewald die Fahrt nach Engelskirchen, das war für die Karnevalsgesellschaft ein Grund, ihr einen Orden aus der Hand des zweiten Vorsitzenden Michael Pfeffeköver zu überreichen. Angelika Grünewald – nicht untätig – zog einen symbolischen Orden des Meinerzhagener Fanfarenzuges aus der Tasche und verlieh diesen wiederum an Pfeffeköver. 

Jecke Weiber außer Rand und Band

Die Närrischen Oberberger freuen sich jedes Jahr, die Volmetalerinnen zu sehen, aber auch die Fanfarenzugfrauen kommen immer wieder gerne nach Engelskirchen. Da wird gesungen, geschunkelt und auch schon mal auf den Tischen getanzt. Wie das geht, das machte ihnen Prinz Bernd I. vom Dreigestirn vor. Nicht nur beim Einzug ins Zelt sprang er auf den Tisch, auch während des Auftritts der Klüngelköpp erkor er sich einen Tisch als Tanzfläche. 

Karten für 2021 schon vergriffen

Anfangs fuhren nur die Frauen des Fanfarenzuges mit Angelika Grünewald zur Damensitzung. Jetzt sind es auch die Schützenfrauen, eine Gruppe aus der Stadtverwaltung, Freundinnencliquen und viele weitere mehr. Dass alle mit guter Laune immer wieder gerne dabei sind, beweist auch der Ansturm auf die Karten für 2021. Dann findet die Damensitzung am Mittwoch, 27. Januar, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare