Nächtlicher Spielspaß beim Night-Move

KIERSPE ▪ „61 Teilnehmer sind gemeldet, eine so gute Beteiligung hatten wir gar nicht erwartet.” Christian Schanke und Susanne Sattler vom Jugendzentrum Kierspe hatten am Samstag allen Grund zufrieden zu sein: Erstmals stand beim Night-Move in der Vierfeldhalle Volleyball auf dem Programm und trotz anfänglicher Zweifel war die Resonanz ausgezeichnet.

Allerdings fühlten sich nur die älteren Jahrgänge angesprochen, alle Teilnehmer waren zwischen 16 und 24 Jahre alt. In den frühen Abendstunden fanden bereits die ersten spannenden Spiele statt, acht Mannschaften mit Namen wie ChinaPfanne, The Incredibles oder Mila Superstar legten sich mächtig ins Zeug, um den Sieger unter sich auszumachen.

Hits wie „I’ll bei your man” von James Blunt oder Sak Noels „Loca People” hallten aus den Lautsprechern. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgten Jugendliche aus dem Jugendzentrum. Auch dieses Mal gab’s Sandwiches und Getränke zur Stärkung, wie gewohnt kümmerte sich der Abi-Jahrgang der GSK um die Verpflegung und erwirtschaftete Einnahmen für die Partykasse.

Während anfangs viele Jugendliche das Geschehen verfolgten, lichteten sich die Reihen auf den Zuschauerrängen zu vorgerückter Stunde mehr und mehr. Der guten Stimmung auf den Spielfeldern tat das aber keinen Abbruch. Nach einem äußerst spannenden Finale der Mannschaften LKM und The Incredibles mit ständig wechselnden Matchbällen stand der Sieger gegen 23.30 Uhr endlich fest: The Incredibles gaben auf dem Spielfeld die beste Figur ab, Platz zwei und drei gingen an LKM und Ostblock. Die Mannschaften erhielten eine kleine Prämie sowie Kappen und Schlüsselanhänger mit dem Night-Move-Aufdruck.

Für die Sicherheit der Sportler sorgte wie gewohnt der Schulsanitätsdienst der Gesamtschule, auch Schulsozialarbeiter Michael Brück unterstützte das Team. Ein ganz großes Lob von Seiten der Veranstalter – der Jugendzentren Kierspe und Rönsahl– ging an sechs Mitglieder der Volleyballabteilung des TSV Kierspe, die während des Turniers als Schiedsrichter im Einsatz waren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare