Nachwuchsarbeit steht bei der SG im Mittelpunkt

+
Der Vorstand der SG Kierspe-Meinerzhagen. Unser Bild zeigt von links Geschäftsführer Rainer Gehres, Kassierer Bruno Schubert, Jugendwart Ralf Posselt, SG-Leiter Thomas Busch, den stellvertretenden Geschäftsführer Peter Altenberger und den stellvertretenden Jugendwart Thomas Blumenrath.

KIERSPE ▪ Die vergangene Spielsaison stand für die Seniorenmannschaften der SG Kierspe-Meinerzhagen im Zeichen des altersmäßigen Umbruchs, bilanzierte Thomas Busch in seinem Jahresbericht. Der Leiter der Handballspielgemeinschaft des TSV Kierspe und des TuS Meinerzhagen begrüßte am Montagabend 24 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Hotel Unter den Linden, darunter auch den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, Dieter Schmidt, und Petra Rosenbach, die 2. Vorsitzende des Trägervereins TSV.

Als erfreulich werteten die Handballer, dass zuletzt zahlreiche junge Spieler den Sprung aus dem Jugend- in den Erwachsenenbereich geschafft haben. Allerdings ging die Integration der „jungen Wilden“ nicht ohne sportliche Reibungsverluste ab: Die Youngsters mussten bei den „Großen“ mehr Lehrgeld zahlen als erhofft. Doch nachdem in der 1. und 3. Herrenmannschaft sowie bei den Damen der Generationswechsel nun vollzogen ist, blickt die Spielgemeinschaft optimistisch in die Zukunft. Und einen Aufstieg hatten die Handballer 2009/10 übrigens auch zu feiern: Die „Ü35“-Routiniers schafften ungeschlagen den Sprung in die Kreisliga B.

Generell soll künftig bei der SG die Nachwuchsarbeit weiter im Mittelpunkt stehen; in den vergangenen Monaten haben die Jugendübungsleiter und die Vorstandsverantwortlichen Ralf Posselt und Stefan Orth ein Konzept für die Nachwuchsförderung erarbeitet, das mittelfristig die Qualität der Jugendarbeit in der SG verbessern soll.

Einen ausführlichen Bericht über die Jugendmannschaften gab Stefan Orth der Versammlung: Die Saison 2009/10 bestritt die SG mit zwei gemischten F-Jugend-Teams, drei weiblichen und sechs männlichen Jugendmannschaften. Sie alle haben in der Kreisliga gute Plätze belegt. Besonders erwähnte Orth die weibliche E-Jugend unter der Leitung von Carsten Schmidt und Michael van Dorsten, die souverän den Kreismeistertitel errang. Die männliche E1-Jugend von Trainerin Barbara Brüns erreichte nach überzeugenden Spielen den Kreisklassentitel, und die im Schnitt ein Jahr jüngere E2 von Michael Schmelzer und Björn Roßkamp schloss die Saison mit einem ebenso unerwarteten wie guten dritten Tabellenplatz ab. Auch die männliche D-Jugend mit ihrem Trainer Sören Dietrich konnte am Saisonende den Kreisklassentitel für sich verbuchen, und mit der männlichen C-Jugend konnte die SG Kierspe-Meinerzhagen auch wieder ein Bezirksliga-Team ins Rennen schicken. Die Trainer Torsten Rüth und Thomas Blumenrath waren am Ende sehr zufrieden mit den Leistungen der ergeizigen und talentierten Spieler.

Einen ausführlichen Kassenbericht legte Bruno Schubert der Versammlung vor. Danach wurden dem Kassierer und dem Vorstand Entlastung erteilt. Bei den anstehenden Wahlen wurde Thomas Busch einstimmig zum SG-Leiter wiedergewählt. Als Stellvertreter steht ihm weiter Ulf Hildebrandt, der am Montag nicht zur Wahl stand, zur Seite. Die Position des zweiten stellvertretenden SG-Leiters bleibt unbesetzt, weil der bisherige Amtsinhaber Ralf Posselt den seit der letzten Jahreshauptversammlung vakanten Posten des Jugendwarts übernommen hat. Als stellvertretender Geschäftsführer wurde Peter Altenberger ebenso bestätigt wie Bruno Schubert als Kassierer. Über die Position eines stellvertrenden Kassenwarts wird sich der Vorstand weitere Gedanken machen. Für Stefan Orth, der sich nach zwei Jahren nicht mehr als stellvertretender Jugendwart zur Verfügung stellte, wurde Thomas Blumenrath von der Versammlung in dieses Amt gewählt. Orth wurde für den ausscheidenden Nils Kleinhofer zum Beisitzer bestimmt. Neben Volker Weichelt, der noch bis 2011 gewählt ist, werden Dietmar Bliewernitz und Kevin Schriever die Kasse prüfen. ▪ bel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare