Bis nach Mitternacht rollt am Felderhof das Leder

+
Sie schafften es zwar nicht auf das Siegerpodest, waren aber trotzdem mit viel Spaß bei der Sache: Die „Teufelskicker“ mit ihrem „Maskottchen“, dem kleinen Efdal. –

KIERSPE – Volles Haus beim Night-Move-Turnier: Am Freitagabend machten mehr als 100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Vierfeldhalle am Felderhof die Nacht zum Tag. König Fußball stand auf dem Programm, und das lockte so viele Sportsfreunde an, dass die Veranstalter gar nicht alle unterbringen konnten. „16 Mannschaften mit sechs bis acht Spielern waren unser Limit, sonst dauert das Turnier einfach zu lange”, betonte Christian Schwanke vom Jugendzentrum Kierspe. Von Petra Schüller

Zusammen mit dem Jugendzentrum Rönsahl, der Stadtverwaltung und der Gesamtschule hatte die Einrichtung zu dieser Night-Move-Veranstaltung eingeladen. Wie gewohnt wummerten Charthits wie „Danke“ von den Fantastischen Vier oder Emiliana Torrinis „Jungle Drum“ aus den Lautsprechern, während die Teams mit großem Ehrgeiz um Tore rangen.

Wer dieses Mal nicht auf dem Spielfeld dabei sein konnte, der nahm von der Tribüne aus am Geschehen teil. Denn neben dem Sport steht bei den Night-Move-Veranstaltungen natürlich auch das Treffen mit Freunden im Vordergrund.

In den Altersgruppen der 12- bis 16-Jährigen und der 17- bis 24-Jährigen traten die Mannschaften in Partien von jeweils zehn Minuten Dauer gegeneinander an. Nach vielen spannenden Begegnungen, standen die besten Teams schließlich nach Mitternacht fest: Bei den Jüngeren schafften es die Spieler von „Arlind & die sieben Zwerge“ aufs Siegerpodest. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft „Niemand“ vor dem „FC Chaos“. In der Gruppe der 17- bis 24-Jährigen gewann der „KB Uhrenburg“, gefolgt von den Mannschaften „Govas“ und „Hirtenschwick“. Das Preisgeld in Höhe von 30 Euro für die Gewinnermannschaften, 20 Euro für die Zweitplatzierten und 10 Euro für den dritten Platz nahmen die Fußballer gerne entgegen. Darüber hinaus erhielten alle Spieler dieser Mannschaften eine Kappe mit Night-Move-Aufdruck.

Mit knurrendem Magen musste natürlich auch dieses Mal niemand aufs Spielfeld: Einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 der Gesamtschule verkauften während des Turniers Kuchen, Waffeln sowie Getränke, um ihre Abikasse aufzufüllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare