Sommerzeit: Ja oder Nein?

+
Soll die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit und wieder zurück beibehalten oder abgeschafft werden?

Volmetal - Vor 38 Jahren wurde in der Bundesrepublik Deutschland und in der DDR die Sommerzeit eingeführt. Nicht zuletzt mit dem Gedanken, dadurch Energie einsparen zu können.

Das bedeutete, dass am letzten Sonntag im März die Uhren um eine Stunde vorgestellt wurden. Sieben Monate später, am letzten Sonntag im Oktober, wurde die Nacht wieder eine Stunde länger, da die Uhren um eine Stunde zurückgestellt wurden.

Knapp vier Jahrzehnte später ist bekannt, dass die Energieeinsparungen sehr gering sind, es aber auf der anderen Seite aber durchaus Probleme bei Menschen und besonders Tieren durch die Zeitumstellung gibt. Die Folge: Die Kritik an der Zeitumstellung wächst kontinuierlich.

Nachdem 1996 die Europäische Union (EU) eine einheitliche Regelung für die Umstellung auf die Sommerzeit eingeführt hatte, ist es nun auch die EU, die ihre Bürger danach fragt, ob die Sommerzeit beibehalten oder wieder abgeschafft werden sollte.

Wie sehen dies die Bürger in Kierspe und Meinerzhagen? Sie können Ihre Meinung bei einer kleinen Umfrage zum Thema „Sommerzeit“ auf facebook.com/meinerzhagener.zeitung kundtun.

Die „Öffentliche Konsultation zur Sommerzeitregelung“ der Europäischen Kommission – so der offizielle Titel – ist hier zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.