Motorradunfall in Kierspe geht glimpflich aus

+
Der Kleinbus hatte den Motorradfahrer zu Fall gebracht.

Kierspe - Glimpflich ist ein Unfall mit einem Motorrad am Samstag in Kierspe verlaufen. Doch bei der Unfallaufnahme hatte es die Polizei mit einer besonderen Dreistigkeit zu tun.

Der Fahrer eines Mercedes Vito hatte sich an der Ampel stehend spontan überlegt, von der Volmestraße in die Kölner Straße abzubiegen. Dazu setzte er seinen Kleinbus ein Stück zurück. Das reichte schon, um einen dahinterstehenden Hilchenbacher mit seiner Yamaha zu Fall zu bringen.

Passiert ist dem 61-jährigen Ex-Halveraner nichts, dennoch musste die Feuerwehr helfen, um die 650-Kubik-Maschine unter dem Mercedes wegzuziehen und wieder aufzurichten. Darüber hinaus mussten "ausgelaufene Betriebsmittel" beseitigt werden, wie es in der Fachsprache der Helfer heißt.

Nachdem der Motorradfahrer seine Maschine inspizierte und trotz der erkennbaren Schäden über eine Heimfahrt "auf eigener Achse" nachdachte, wurden die Einsatzkräfte mit einer erschreckenden Dreistigkeit konfrontiert.

Autofahrer ignorieren rote Ampel

Gleich eine ganze Reihe Autofahrer, die sich an der Unfallstelle vorbei in die Kreuzung schlängelten, ignorierten die rote Ampel.

Mehrere Autofahrer, wie hier zu sehen, ignorierten die rote Ampel.

Ihr Pech: Die Polizei hat die Kennzeichen notiert und wird sich ausführlich mit dieser besonderen Rücksichtslosigkeit beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare