Sofort eingeleitete Fahndung bringt keinen Erfolg

Mit Messer bewaffnet: Junges Täter-Duo überfällt Kiosk in Kierspe

+

Kierspe - Zwei junge Männer haben am Montagabend gegen 18.50 Uhr den Dorfkiosk an der Friedrich-Ebert-Straße in Kierspe unter Vorhalt eines Messers überfallen. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen.

Die von den Überfall-Opfern im Kiosk auf 17 bis 20 Jahre geschätzten Täter konnten mit Bargeld entkommen, die sofort eingeleitete Fahndung blieb ergebnislos. Zwei Angestellte blieben unverletzt.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Dienstagmorgen mitteilte, betraten die beiden jungen Männer gegen 18.50 Uhr das Ladenlokal.

"Einer der beiden Täter ging mit einem Messer bewaffnet zielstrebig auf eine der beiden Angestellten zu. Unter Vorhalt des Messers forderte er die Herausgabe von Geld. Nach dem Erhalt des Geldes flüchteten die beiden Täter nach Verlassen des Kiosks in Richtung Meinerzhagen", so die Polizei.

Folgende Täterbeschreibungen liegen vor:

Täter 1:

  • männlich
  • helle Haare
  • ca. 175 cm groß
  • ca. 17 bis 20 Jahre alt
  • dünne Statur
  • Kappe auf dem Kopf
  • rotes Tuch mit Muster vor dem Mund
  • grauer Kapuzenpullover, Kapuze über dem Kopf
  • Jeans mit hellerer Waschung
  • Turnschuhe
  • schwarze Handschuhe

Täter 2:

  • männlich
  • ca. 165 cm groß
  • ca. 17 bis 20 Jahre alt
  • kräftige Statur
  • Kappe auf dem Kopf
  • schwarzes Tuch vor dem Mun
  • braune Augen
  • dunkler Kapuzenpullover, Kapuze über dem Kopf
  • dunkelblaue Jogginghose
  • helle Turnschuhe
  • Messer in der rechten Hand

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Meinerzhagen entgegen (Telefon 02354/9199-0). - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare