Mehr als 1000 Besucher erwartet

Kiersper Landfrauen laden zum Frühlingsfest ein

+
Die Landfrauen Dorothee Gelzhäuser, Sabine Keune, Bärbel Balke, Monika Neumann, Susanne Ferlemann, Heike Wennekamp und Sylvia Grafe (von links) freuen sich auf das Frühlingsfest am 1. Mai. Im Angebot haben sie dann auch viele Taschen und Körbe.

Kierspe – Wer jetzt nach Belkenscheid fährt, findet vor allem eins – Ruhe mitten im Wald. Das soll am Mittwoch, 1. Mai, ganz anders sein. Dann wird geschäftiges Treiben auf dem Hof Gelzhäuser herrschen. Auch in diesem Jahr erwarten die Kiersper Landfrauen weit mehr als 1000 Besucher zu ihrem Frühlingsfest.

Alle zwei Jahre und nun bereits zum vierten Mal ist der Verein auf dem Waldbauernhof zu Gast. Und die Frauen sind nicht alleine. Wie bei jedem dieser Feste gibt es ein abwechslungsreiches Programm, interessante Gespräche, Einkaufsmöglichkeiten und natürlich auch herzhafte und süße Speisen.

Los geht es um 11 Uhr an dem Feiertag mit der offiziellen Eröffnung. Mitglieder der Jugendfeuerwehr sorgen dafür, dass die zahlreichen Besucher auch einen Parkplatz finden.

Motto "Gib Plastik einen Korb"

Motto des diesjährigen Frühlingsfestes ist „Gib Plastik einen Korb“. Unter der Überschrift „Wie geht das?“ gibt es ab 12 Uhr ein Gespräch mit einer Lebensmittelkontrolleurin und dem Inhaber eines Einzelhandelsgeschäfts, der seinen Kunden anbietet, einen Teil der Waren unverpackt zu erwerben.

Ab 13 Uhr heißt es dann „Wir zeigen es Euch!“ Katrin Homburg, die zurzeit eine Ausbildung zur Naturheilpraktikerin absolviert, zeigt, wie Shampoo, Waschpulver und Spülmittel selbst hergestellt werden kann. Während des ganzen Tages ist Homburg aber auch mit einem eigenen Stand vertreten, auf dem sie nicht nur Produkte anbietet, sondern auch Tipps und Anleitungen gibt, selbst tätig zu werden.

Letzter Punkt unter dem Tagesmotto ist ein Gespräch der Landfrauen mit Michael Lücker von der Verbraucherzentrale in Lüdenscheid. Unter „Gut zu wissen!“ geht es um die Vermeidung von Kunststoffmüll und Mikroplastik.

Erlös aus Korb- und Taschenverkauf geht ans Jugendzentrum

Passend zum Motto verkaufen die Landfrauen an diesem Tag auch Körbe und Taschen. Hunderte dieser Second-Hand-Artikel stehen und liegen bereit. Der Erlös der Aktion ist fürs Kiersper Jugendzentrum gedacht – und wird noch am Veranstaltungstag vor Ort übergeben. Das Jugendzentrum kommt aber nicht nur, um die Spende entgegenzunehmen, sondern ist mit „Riesenspielen“ vor Ort, um den Kindern einen weiteren Programmpunkt zu bieten. 

Die Landfrauen haben sich aber noch einiges mehr einfallen lassen, damit sich die jungen Besucher nicht langweilen: Kinderschminken, Malparty und Streichelzoo. Außerdem sind die Kinder aufgefordert eine Blüte zu malen oder zu basteln. Die schönsten Arbeiten werden mit Preisen bedacht – zur Verfügung stehen ein Gutschein für ein Ponyerlebnis auf dem Ponyhof Isenburg der Familie Vogt, ein Gutschein für einen Kampfsportkurs und ein ferngesteuertes Auto.

Wer hat die weiteste Wanderstrecke zum Fest?

Einen gut gefüllten Rucksack bekommt an diesem Tag der Wanderer, der die weiteste Strecke zum Frühlingsfest zu Fuß unter die Sohlen genommen hat.

Doch auch alle anderen Besucher können an diesem Tag gewinnen. Die Landfrauen versprechen, dass bei der Tombola alle Lose gewinnen. Aber auch, wer nicht aufs Losglück setzt, muss nicht mit leeren Händen den Hof verlassen. Denn es gibt auch wieder etliche Verkaufsstände auf dem Fest. 

Sabine Keune hat wieder ihre Stauden im Angebot – als Besonderheit gibt es in diesem Jahr gelbe Himbeeren. Zu kaufen gibt es auch im Rahmen des Bauernmarktes selbst gebackenes Brot und lebendes Geflügel, für das der Hof Gieseker aus Halver sorgt. 

Nicht zu verkaufen, aber zu bestaunen sind am 1. Mai die Greifvögel eines Falkners und die Alpakas der Alpaka-Farm Inti. Gegen den Hunger werden Suppe, Bratwurst und Frikadellen angeboten, wer es lieber etwas süßer mag, bekommt selbst gebackene Kuchen, Torten und Muffins. Um den rund 60 bis 70 Landfrauen, die an diesem Tag im Einsatz auf dem Hof sind, das Leben etwas einfacher zu machen, wird an den Ständen nicht mit Bargeld, sondern mit Wertmarken gezahlt.

Das ist das Programm:

  • 11 Uhr: Eröffnung des Frühlingsfestes mit anschließender Andacht von Monika Hahn. 
  • 12 Uhr: Gib Plastik einen Korb: „Wie funktioniert das?“. 
  • 12.30 Uhr: Schulchor der Pestalozzi-Schule. 
  • 13 Uhr: Gib Plastik einen Korb: „Wir zeigen es euch!“ 
  • 13.30 Uhr: Jagdhornbläser 
  • 14 Uhr: Bauchtanzgruppe Kolibri Dance. 
  • 14.30 Uhr: Gib Plastik einen Korb: „Gut zu wissen!“ 
  • 15.15 Uhr: Lüdenscheider Linedance Fans. 
  • 16 Uhr: Prämierung des „Wanderkönigs“ und der Kinder, die an dem Wettbewerb „Die schönste Blüte“ teilgenommen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare