„Kängurus der Mathematik“ ausgezeichnet

+
Die Gewinner des Wettbewerbs „Känguru der Mathematik“: Insgesamt haben 886 417 Schüler aus ganz Deutschland an diesem Wettkampf teilgenommen – darunter auch 138 Jugendliche der Kiersper Gesamtschule.

Kierspe - Plumpes Auswendiglernen von Formeln ist sinnlos – beim internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ steht die Fähigkeit, logisch zu kombinieren im Vordergrund. Insgesamt haben in mehr als 50 Ländern fast sechs Millionen Schüler teilgenommen. Auch die Schüler der Gesamtschule stellten Mitte März mit rauchenden Köpfen bei diesem freiwilligen Klausurwettkampf ihr Können unter Beweis. Nun wurden dort die Besten unter ihnen geehrt.

von Martin Meyer

In mehr als 10 000 Schulen in Deutschland traten 886 417 Schüler zu dem Wettbewerb an. „Ich finde es toll, dass sich so viele getraut haben teilzunehmen“, freut sich Sigrun Wolf, Abteilungsleiterin der Jahrgangsstufen fünf und sechs. 138 junge Mathe-Asse an der Gesamtschule haben sich den kniffligen Aufgaben gestellt. 75 Minuten saßen die Schüler am Wettkampftag über den – je nach Jahrgangsstufe – bis zu 30 Aufgaben. Die Lösungen der Schüler wurden zur Auswertung direkt nach dem Wettbewerb an die Humboldt-Universität in Berlin weitergeleitet. Gestern standen die Gewinner fest.

Die Jahrgangsbesten der Stufe fünf sind Tom Kahlert (72,50 Punkte), Till Wiemer (66,25) und David Harms (63). Bei den Sechstklässlern setzten sich Margita Harms (67,25 Punkte), Karolia Grolla (66,75) und Elvira Enns (62,25) gegen ihre Mitschüler durch. In den siebten Klassen rechneten Sarina Söhl (92,50 Punkte), Nelli Harms (74) und Maurice Lüttringhaus (67) am besten. Die Gewinner aus der Jahrgangsstufe acht sind Marvin Weichler (87 Punkte), Anita Harms (77,25) und John Arnhold (59,75). Bei den Neunt- und Zehntklässlern hatten Pascal Kinzer (94,75 Punkte), Eduard Harms (52,50) und Wibke Jungermann (52,50) die Nasen vorne. Die Oberstufenschüler (Jahrgangstufe 12 und 13) Kevin Kurzawski (82 Punkte), Maike Czyborra (76,75) und Fabian Kinzer (51) waren unter ihren Altersgenossen die Gewinner.

Pascal Kinzer (Jahrgangsstufe 10) und der Fünftklässler Tom Kahlert sicherten sich mit ihren Ergebnissen sogar im deutschlandweiten Vergleich jeweils den dritten Platz. Den größten Känguru-Sprung – die meisten richtig gerechneten Aufgaben hintereinander – machte der angehende Abiturient Kevin Kurzawski. Er bekommt das Känguru-T-Shirt überreicht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare