Kiersper Weihnachtsmarkt bestens vorbereitet

Interessierte Zuhörer bei der Vorstellung der Planungen des Kiersper Weihnachtsmarktes.

Kierspe - Die Planung des Kiersper Weihnachsmarktes läuft auf Hochtouren. Bereits seit März planen die Organisatoren Rüdiger Rossbach, Georg Koppenhöfer, Regina Semeraro, Tim Gjiebels und Jan Schwarzer, wie der Markt verbessert werden kann, um mehr Bürger anzulocken und für ein weihnachtliches Flair zu sorgen.

Von Lara Diederich

Der Markt, der rund um die Magarethenkirche und das Lutherhaus stattfinden wird, soll in diesem Jahr attraktiver und weihnachtlicher gestaltet werden. Dazu sind neben den bekannten Essens- und Getränkebuden einige Neuerungen und Änderungen auf dem Plan: „Es wird eine Bühne geben, auf der Theaterstücke aufgeführt werden und Musiker der Musikschule auftreten werden.“ Erklärt Rüdiger Rossbach, der sich mit um die Organisation des Marktes kümmert.

Lesen die dazu auch:

- Die Weihnachtsmärkte im Märkischen Kreis

- Die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW

Um das Programm auf der Bühne hat sich Tim Gjiebels gekümmert: „Es soll ein bunt gemischtes Programm geben, bei dem Chöre und Musiker auftreten und die Kindergärten und Schulen einige Stücke präsentieren. Die Kiersper Band Foursome wird ein kleines Konzert mit Coversongs spielen. Generell geben wir Musikern aus Kierspe die Möglichkeit, sich zu präsentieren.“

Neben der neuen Bühne solle die Illumination der Kirche und eine passende musikalische Beschallung für eine weihnachtliche Atmosphäre sorgen, die in den vergangenen Jahren gefehlt hätten: „Die Kirche wird farbig angestrahlt und es wird Weihnachtsmusik laufen. Außerdem wird es Fackeln und Feuerstellen geben, an denen man sich aufwärmen kann.“

Bei der Vorbesprechung Mittwochabend traf sich der Planungsausschuss mit den 26 Standbetreibern, um von den Änderungen gegenüber dem Vorjahr zu berichten und letzte Fragen zu klären: „Wir hatten viele Ideen, den Weihnachtsmarkt attraktiver zu gestalten, allerdings können wir nur auf ein knappes Budget zurückgreifen und mussten uns daher entscheiden, was vorgenommen wurde. Wir haben versucht die Kosten für die Standbetreiber so günstig wie möglich zu halten, um vielen Vereinen die Möglichkeit zu geben, sich dort zu präsentieren und Waren anzubieten“, so Gjiebels.

Ein Hauptmerkmal habe der Planungsausschuss auf Kinderfreundlichkeit gesetzt: „Wir haben wie im vergangenen Jahr ein Kinderkarussell und es wird neuerdings einen Streichelzoo geben. Es ist uns wichtig, dass der Markt die Kinder anspricht, um auch die Erwachsenen anzulocken“, so Rossbach. Ebenfalls neu wären die verlängerten Öffnungszeiten des Marktes: „Samstag wird der Markt von 12 bis 22 Uhr geöffnet sein, Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Es wird neuerdings auch einen Bierausschank geben.“

Regina Semeraro von der Stadtverwaltung Kierspe zeigte sich zuversichtlich: „Wir hoffen, dass dies ein guter Start wird, um den Weihnachtsmarkt für die kommenden Jahre besser zu etablieren. Nach und nach kann man dann darauf aufbauen. Ob der Markt nun jedes oder jedes zweite Jahr stattfinden wird, klären wir nach dem Wochenende.“

Der Kiersper Weihnachtsmarkt findet am 6. und 7. Dezember jeweils ab 12 Uhr an der Magarethenkirche statt. Am Sonntagvormittag wird es einen Gottesdienst in der Kirche geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare