Margarethenkirmes auch am Montag geöffnet

+
Ein Stand mit leckeren Lebkuchenherzen darf auf der Kirmes natürlich nicht fehlen. ▪

KIERSPE ▪ Der Kirmeszauber von A wie Autoscooter bis Z wie Zuckerwatte findet in diesem Jahr auf dem Hedberg statt. Zur Eröffnung der Margarethenkirmes am frühen Samstagnachmittag fanden sich jedoch nur wenige Besucher ein. Ein Umstand, der sicherlich auch auf die brütende Hitze mit Temperaturen von weit über 30 Grad zurückgeführt werden kann.

Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Grafe brachte in seiner Eröffnungsrede die Hoffnung zum Ausdruck, die Veranstaltung demnächst wieder ins Dorf verlagern zu können. „Die Kirmes gehört in die Dorfmitte und in die Nähe der Kirche, deren Namen sie trägt. Hier auf dem Hedberg sind wir so weit entfernt, dass wir nicht einmal die Kirchturmspitze sehen können“, so Grafe. „Es ist Aufgabe der Politik, die Margarethenkirmes wieder in den Ort zu holen, dann wird sie auch wieder mehr Besucher anlocken,“ so seine Überzeugung. Die Veranstaltung findet seit einigen Jahren an wechselnden Standorten statt. Der Platz an der Gesamtschule konnte dieses Mal aufgrund des noch laufenden Schulbetriebs nicht genutzt werden.

Männerchor Kierspe singt

volkstümliche Lieder

Nach der Eröffnungsrede stimmten die Sänger des Männerchors Kierspe mit ihren sonoren Stimmen das Lied „Wir grüßen euch“ an. Weitere klangvolle Darbietungen mit volkstümlichen Stücken wie das „Prosit der Gemütlichkeit“, „Die schöne Marika“ oder der „Hammerschmied“ folgten. Die Sänger und ihre Frauen sorgten außerdem mit einem Verpflegungsstand für das leibliche Wohl der Besucher. Neben einem Kuchenbüfett gab es hier einen Imbiss und kühle Getränke.

Die Kirmes ist auch am Montag noch einmal ab 14 Uhr geöffnet und lockt in der Zeit bis 16 Uhr mit ermäßigten Preisen. Das Motto lautet dann „Einmal zahlen, zweimal fahren“. Auch die beiden Fahrgeschäfte Autoscooter und Kettenkarussell stehen dann wieder bereit. Ihre Treffsicherheit können die Besucher an mehreren Ständen, etwa beim Pfeilwerfen oder Flippern beweisen und sich herzhafte oder süße Angebote schmecken lassen. Bratwurst, Backfisch, Crêpes, kandierte Äpfel, Zuckerwatte, Süßigkeiten oder Lebkuchenherzen laden zum Schlemmen ein. In diesem Jahr ist erstmals eine mobile Kaffeebar vor Ort, an der die Besucher verschiedene Kaffeevariationen ausprobieren können.

Am Samstag und Sonntag wurde das Kirmesgeschehen durch einen Trödelmarkt ergänzt, auf dem neben klassischem Trödelständen auch „fliegende Händler“ ihre Waren anboten. ▪ ps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare