Ehrenamtspreis geht an den Seniorentanztee

+
Christel Erlhöfer, Werner Koch, Dora Balder, Hannelore Schepelmann, Gundula Feddersen und Marlies Wiechert nahmen Preis, Geschenke und Blumen entgegen. Nicht dabei: Heidi Reppel, Brigitte Hohage und Ilka Krause.

Kierspe - Der Seniorentanztee ist aus Kierspe nicht wegzudenken. Jetzt wurden die Organisatoren für ihr teilweise jahrzehntelanges Engagement mit dem Ehrenamtspreis des Seniorenbeirats ausgezeichnet.

Den Preis überreichte die Vorsitzende des Gremiums, Manuela Lellwitz, im Rahmen eines Treffens im Vortragsraum der Sparkasse. Der Seniorentanztee hat seinen Ursprung in den 1970er-Jahren, allerdings fand er damals am Stormweg in der Altenstube unter Leitung von Ewald Rinas statt. 

1987 übernahm dann Christel Erlhöfer die Leitung und verlegte die Veranstaltung ins PZ der Gesamtschule. Dort treffen sich seitdem an jedem ersten Dienstag im Monat tanzbegeisterte und gesellige Senioren. 

Die Zahl der Gäste ist im Laufe der Jahre stark gestiegen, auch aus Marienheide und Radevormwald kommen regelmäßig Busse mit Besuchern. Helfer seit der ersten Stunde sind Dora Balder und Werner Koch. Letztgenannter ist immer noch der einzige Mann im zehnköpfigen Team und trotz seiner inzwischen 90 Jahre aktives Mitglied. Die Gruppe ist gut eingespielt, vom Einkaufen und Aufbauen bis zum Bewirten hat jeder feste Aufgaben. 

Besondere Mühe geben sich die Organisatoren mit der Dekoration. Die ist aufwendig und fällt, je nach Jahreszeit und Motto, immer wieder anders aus. Das Programm ist ein weiterer Schwerpunkt in der Organisation. 

Regelmäßig treten Chöre und Tanzgruppen, Bläserklassen der Gesamtschule oder Kindergartengruppen auf. Ein besonderes Highlight ist der Weihnachtstanztee. „Wenn man diese wunderbare Entwicklung über die fast 33 Jahre sieht, kann man nur sagen: Der Tanztee ist eine echte Bereicherung für unsere Stadt“, hob Manuela Lellwitz in ihrer Laudatio hervor. Ihr besonderer Dank galt Christel Erlhöfer, Leiterin des Teams und seit mehr als 40 Jahren ehrenamtlich aktiv.  Dazu gehörte für die Dauer von zwei Jahren auch der Vorsitz im Seniorenbeirat. Seit Gründung von Hand in Hand sieht man sie auch jeden Mittwoch in der Kleiderkammer des Sozialen Bürgerzentrums. 

Als Geschenk für alle gab es neben Blumen von der Sparkasse und einem Zinnbecher der Stadt Eintrittskarten für die Weihnachtslesung von Thomas Block und Ingo Jung. Die beiden lesen im Jugendzentrum „Schanhollen zur Weihnachtszeit“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.