Großeinsatz in Kierspe

Polizei findet vermissten Mann (48) im Wald

+
Seit dem frühen Dienstagmorgen suchen in Kierspe Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und Johanniter nach einem vermissten 48-jährigen Mann.

[Update, 18.20 Uhr] Kierspe - Ein seit dem frühen Dienstagmorgen als vermisst gemeldeter 48-jährige Kiersper ist gegen 17.30 Uhr durch einen Förster im Waldgebiet gefunden worden. Es gehe dem Mann den Umständen entsprechend; er werde ärztlich versorgt, so die Polizei am frühen Abend.

Von Frank Zacharias und Petra Schüller

Im Bereich der Ortslage Hinterste Vornberg war den ganzen Dienstag über eine groß angelegte Suche nach einem Vermissten durchgeführt worden. Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Johannitern waren im Einsatz.

Bereits in den frühen Morgenstunden wurde ein 48-jähriger Kiersper als vermisst gemeldet. Eile war vor allem deshalb geboten, weil die Polizei nicht ausschließen konnte, dass sich der Mann etwas antut.

Wie Polizeisprecher Dietmar Boronowski mitteilte, wurde bereits kurze Zeit nach der Vermisstenmeldung um 3.30 Uhr ein Helikopter mit Wärmebildkamera eingesetzt, um den Vermissten ausfindig zu machen. Zudem alarmierte man auch die Mitglieder der Johanniter-Hundestaffel, die aus vielen Orten in Nordrhein-Westfalen anreisten. So kamen 18 Flächensuchhunde und zwei "Mantrailer"-Hunde zum Einsatz. Unterstützt wurden die Beamten von den ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Kierspe. Für die Suche wurden Polizeikräfte aus dem gesamten Südkreis zu Hilfe gerufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare