1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Mann (20) landet nach Unfall auf einer Wiese - etliche Meter von der Straße entfernt

Erstellt:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Der Seat des 20-jährigen Fahrers kam auf einer Wiese zum Stehen.
Der Seat des 20-jährigen Fahrers kam auf einer Wiese zum Stehen. © Markus Klümper

Erst etliche Meter von der Straße entfernt kommt ein junger Mann mit seinem Auto nach einem Alleinunfall zum Stehen. Der Mann ist unverletzt, das Auto kaputt.

Kierspe - Bei einem Alleinunfall am Samstagmorgen auf der Bundesstraße 237 bei Kierspe ist ein 20-jähriger Mann aus Meinerzhagen von der Straße abgekommen. Der Seat des Mannes kam erst etliche Meter von der Straße entfernt zum Stehen. Die Kiersper Feuerwehr rückte zu dem Unfall aus.

Der 20-Jährige war von Kierspe in Richtung Rönsahl unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam. Er schleuderte durch die Einmündung des Golfclub Varmert, riss dessen Wegweise und einige Meter Leitplanke herunter und landete auf einer Wiese.

Mann (20) landet nach Unfall auf einer Wiese - etliche Meter von der Straße entfernt

Dort drehte sich der Seat des Meinerzhageners noch einmal um die eigene Achse, überschlug sich glücklicherweise aber nicht. Der Fahrer erlitt keine äußerlichen Verletzungen, wurde aber vorsichtshalber mit einem Rettungswagen zur Kontrolle ins Lüdenscheider Klinikum gebracht.

Über die Leitplanke ist der Wagen auf die Wiese geraten.
Über die Leitplanke ist der Wagen auf die Wiese „geflogen“. © Markus KLümper

Der Seat erlitt einen Totalschaden, mehrere Airbags hatten bei dem Unfall ausgelöst. Für die acht Einsatzkräfte der Kiersper Feuerwehr gab es an der Einsatzstelle wenig zu tun. Da keine Betriebsmittel ausliefen, brauchte lediglich die Batterie des Wagens abgeklemmt zu werden. Ein Ersthelfer hatte dem Fahrer bereits zuvor aus dem Unfallfahrzeug geholfen. Bei dem Seat klemmte die Fahrertür. Mit beherztem Zupacken ließ sich das Problem beheben, bevor Polizei und Feuerwehr kamen. 

Eine andere Straße im Märkischen Kreis wird regelmäßig als Abkürzung genutzt, während der Sperrung einer Bundesstraße. Mit Schranke und Videoüberwachung soll das jetzt verhindert werden.

Auch interessant

Kommentare