Lebendes Kickerspiel begeistert auch im Regen

Acht Schülermannschaften kämpften um den Titel in der kleinen, blau-weißen Kicker-Arena, die am Vereinsheim aufgebaut war.

Kierspe - Es scheint, als würde das Mai-Festival tatsächlich zu einem festen Bestandteil im Kiersper Veranstaltungskalender zu werden. Denn das was Tennisclub und Kerspe Knappen am Samstag wieder auf die Beine gestellt hatten, begeisterte nicht nur die Vereinsmitglieder.

Beide Vereine zogen bereits zum vierten Mal an einem Strang, und stellten ein umfangreiches Programm auf die Beine.

Wochenlang hatten sie sich auf dieses Wochenende vorbereitet. Die Aufgaben wurden schon früh verteilt und da mittlerweile schon so etwas wie Routine eingekehrt ist, wusste jeder, was zutun ist. Beispielsweise hatten die Helfer eine kleine Budenstadt aufgebaut. Der Duft von Essen wehte den Besuchern bereits entgegen.

Waffeln, Kaffee und Kuchen, gab es beispielsweise bei den Frauen des Tennis-Clubs, Deftiges vom Grill sowie die passenden Getränke bei den Kerspe-Knappen. Vor allem lockte aber die Tombola Besucher an. Wochenlang hatten die Organisatoren dafür Preise gesammelt.

Im Mittelpunkt des bunten Treibens, das sich vornehmlich auf dem Vorplatz des gemeinsam genutzten Vereinsheims in der Nähe des Sportzentrums und somit „im Herzen von Kierspe“ wie es werbewirksam geheißen hatte, abspielte, stand das mit Spannung erwartete „Lebendkickerturnier“. Dabei traten zunächst insgesamt acht Schülermannschaften der Kiersper Grundschulen im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander an und spielten innerhalb der vom FC Schalke 04 zur Verfügung gestellten „Arena“ um Pokalehren sowie um kleine Geldpreise für die jeweilige Klassenkasse. Im späteren Tagesverlauf stellten ebenso viele aus erwachsenen Kickern gebildete Teams mit teils fantasievollen Namen ihr mehr oder minder vorhandenes Geschick im Umgang mit dem Ball unter Beweis. Auch dabei winkten Siegerpokal und Geldpreise.

Nach spannendem Turnierverlauf – und dabei konnte auch der eine oder andere Regenschauer die gute Laune kaum trüben – gingen Sieger- und Wanderpokal bei den Schülern sowie 50 Euro für die Klassenkasse an das Team „Real“. Über einen Pokal und 30 Euro freute sich die Vertretung der Bismarckschule. Bei den Senioren nahmen die Kicker vom „IEC- Fanclub Ihnetal“ den Siegerpokal mit nach Hause.

Von Rainer Crummenerl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare