Ein Kalender, vier Motive und der Wunsch, Gutes zu tun

+
Die jungen Künstler der Klasse 3b der Pestalozzischule waren natürlich bei der Ausstellungseröffnung in der Sparkasse dabei – und mit ihnen Wolfgang Opitz, Sparkassenvorstand, Janna Pfennigwerth, ehemalige Klassenlehrerin, Clemens Wieland, Lions-Club-Präsident, Matthias Scholand von der Kanzlei KKS und Kalendermacher Klaus Welschof.

Kierspe - Ein Kalender, vier Motive und der Wunsch, Gutes zu tun. So lässt sich der diesjährige Adventskalender des Lions-Clubs beschreiben. Am Freitag wurde das Werk erstmals vorgestellt und auch gleich schon verkauft. In größerer Auflage und Vielfalt soll der Erlös der Gesundheitsförderung von Kindern dienen.

Voller Stolz zeigten die Kinder der Klasse 3b der Pestalozzischule sich gegenseitig die Entwürfe für den neuen Adventskalender des Lions-Clubs. Noch als Schüler der Klasse 2b hatten sie diese – unter Anleitung ihrer damaligen Klassenlehrerin Janna Pfennigwerth – im Auftrag des Lions-Clubs gemalt. „Normalerweise wählen wir immer einen Entwurf aus, der dann den Kalender ziert. Doch in diesem Jahr ist uns die Entscheidung so schwer gefallen, dass wir vier Motive ausgewählt haben“, erklärt „Kalendermacher“ Dr. Klaus Welschof.

Sparkassen-Vorstand Wolfgang Opitz, Lions-Club-Präsident Clemens Wieland und die ehemalige Klassenlehrerin der Klasse 2b Janna Pfennigwerth (von links) schauen sich die Kalenderentwürfe an.

Ihm liegt das Projekt besonders am Herzen, da er nicht nur den Kalender betreut, sondern auch das Projekt Klasse 2000, dem der größte Teil der Einnahmen zugute kommt. „Dabei handelt es sich um das anerkannt beste Gesundheitsförderprogramm an deutschen Grundschulen. Wir sind stolz, dass daran auch alle Grundschulen in Kierspe und Meinerzhagen teilnehmen“, sagt Welschof, der in diesem Jahr die Auflage vergrößern ließ. Mit 6000 Kalendern sind das 445 mehr als in den vergangenen Jahren. „Das ist dem großen Interesse geschuldet“, freut sich der Lions-Beauftragte, der aber auch hofft, dass durch die größere Motivauswahl ein zusätzlicher Kaufanreiz gegeben ist.

Insgesamt können die Käufer 800 Preise im Wert von mehr als 30 000 Euro gewinnen. Welschof: „Für Kinder und Jugendliche werden zu Nikolaus und am Heiligen Abend 50 Buchpreise im Wert von 20 Euro verlost. Außerdem wird am Heiligen Abend auch wieder der Hauptpreis von 1000 Euro in bar ausgelost. Daneben werden ein iPad, ein Sparbuch mit einem schon verbuchten Betrag von 500 Euro, Trainingsgutscheine für Sportstudios, zwei Sätze Fuchs-Schmiede-Felgen und weitere Überraschungspreise am 24. Dezember verlost.“

Aber auch an allen anderen Tagen warten zahlreiche Gewinne auf die Kalenderbesitzer. Die ermittelten Los-Nummern werden in der Meinerzhagener Zeitung und auf der Homepage der Kanzlei KKS unter www.kanzlei-kks.de veröffentlicht, wobei jeder Kalender täglich aufs neue gewinnen kann.

Verkauft werden die bunten Glücksbringer in zahlreichen Geschäften, Arztpraxen, Apotheken, bei der Sparkasse und Volksbank in Kierspe und Meinerzhagen. Aber auch auf Elternabenden in den Schulen werden die Kalender zum Kauf angeboten.

Die Kinder der Klasse 3b haben auf jeden Fall bereits jetzt gewonnen. Denn alle ihre Entwürfe werden bis Weihnachten in der Schalterhalle der Hauptstelle Kierspe der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen ausgestellt. Und gestern gab es zum Dank dann auch noch eine süße Überraschung für die jungen Künstler. „Wir sind froh, diese tolle Aktion nicht nur als Sponsor, sondern auch mit der Ausstellung unterstützen zu können und freuen uns, dass die Sparkasse für die Auftaktveranstaltung ausgewählt wurde“, so Wolfgang Opitz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.