11.000 Quadratmeter sind noch frei

Meienborn: Letztes Gewerbegebiet in der Stadt füllt sich zunehmend

+
Im Gewerbegebiet Meiennborn in Rönsahl wird gebaut, weitere Grundstücke sind verkauft. Mittlerweile stehen nur noch 1,1 Hektar für den Verkauf zur Verfügung.

Rönsahl – Rund 11.000 Quadratmeter sind noch frei im Gewerbegebiet Meienborn, Bis auf diese 1,1 Hektar sind in Kierspes jüngstem Gewerbegebiet alle Flächen verkauft und zum Teil auch schon bebaut.

Drei Gebäude stehen bereits, davon zwei mit einem Anbau für Gewerbe, das dritte wird als reines Wohnhaus benutzt. „Dafür musste der Bauherr auch die Differenz zwischen dem Quadratmeterpreis im Gewerbegebiet zum Wohngebiet zahlen“, sagt Rainer Schürmann, Sachgebietsleiter Planung und Bauen bei der Stadt Kierspe.

Auf einem weiteren Grundstück sind schon vorbereitende Maßnahmen für den Bau zu erkennen. Eine weitere Fläche wird in Zukunft von einem Kiersper genutzt, seine übers Stadtgebiet verteilten Produktionsstandorte an einem Ort zusammenzuführen.

In dem Teil des Gewerbegebiets, der der Hauptstraße am Nächsten liegt, wird es auch noch eine Veränderung der Baustraße geben. Durch den geänderten Verlauf wird dann der Feldhofer Weg in Zukunft nicht mehr von dem Verkehr aus dem Gewerbegebiet belastet.

Für die Stadt Kierspe stellt sich mit der Vergabe der letzten Flächen in dem Rönsahler Gebiet die Frage, wo sie in Zukunft Gewerbetreibenden noch Angebote machen kann. Schürmann: „Es gibt dann in Kierspe keine Flächen mehr, über die die Stadt verfügen kann. Dann stehen nur noch bislang nicht genutzte Erweiterungsflächen zur Verfügung, die sich aber nicht im Zugriff der Stadt befinden.“

Um vor einigen Jahren das Gewerbegebiet Meienborn erschließen zu können, hat die Stadt Kierspe bestehende Gewerbeflächen in verschiedenen Gebieten, die aber aufgrund ihres Zuschnitts nicht mehr für die Ansiedlung von Unternehmen genutzt werden konnten, umgewidmet und aus dem Bebauungsplan genommen. In Addition dieser Flächen konnte dann in Rönsahl die jetzt zu bebauende Fläche erschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare