Büchereiausleihe ist weiterhin leicht rückläufig

Die Ausleihzahlen in der Stadtbibliothek sind wieder leicht zurückgegangen, so Büchereileiterin Sabine Köhnk

KIERSPE ▪ Leider, so Büchereileiterin Sabine Köhnke, sind die Ausleihzahlen in allen Bereichen leicht zurückgegangen. Das sei 2011 schon bei Jugendlichen erkennbar gewesen und jetzt auch bei Erwachsenen. Auf die Nachfrage gestern aus dem Schul- und Kulturausschuss hin informierte sie, dass sich dies auf die Hauptstelle beziehe und nicht auf die Zweigstelle Rönsahl.

Das Gremium tagte im Blauen Salon der Gesamtschule. Seitens des Ausschussvorsitzenden Clemens Wieland gab es Glückwünsche an Köhnke, die seit 25 Jahren in der Stadtbibliothek ist. Scherzhaft sagte er im Hinblick auf die eingangs der Sitzung besichtigten baulichen Mängel in der Bücherei: „Nur der Teppich und die Beleuchtung in den Räumen sind älter...“

Zu den Ausleihzahlen wurde dann noch festgestellt, dass der Rückgang der landesweiten Entwicklung entspreche und der deutliche Negativtrend aus den Jahren 2010 und 2011 sogar noch hätte etwas abgefedert werden können. Positiv wirkte sich hier auch aus, dass während der Sanierungsarbeiten in der Gesamtschule in den Sommerferien das Team zusammen mit 2000 Titeln in den Ratssaal umzog und so den Betrieb aufrechterhalten konnte und daher nicht geschlossen war.

Konkret lag die Ausleihe in Kierspe 2012 bei 28 569 Titeln und in Rönsahl bei 3168 Titeln. Der Bestand konnte geringfügig gesteigert werden von 22923 auf 23052 Titel. Die Zahl der CDs stieg von 618 auf 679 und die der DVDs von 291 auf 326, während die Kassetten (387 statt 582) und Videos (55 statt 119) zurückgingen. Auch der Bestand an Kinder- und Jugendliteratur verringerte sich von 6436 auf 6380 Titel, der der Jugendsachbücher von 1017 auf 1011 sowie auch der der Zeitschriften von 309 auf 275. Dagegen gibt es mehr Sachbücher (5811 statt 5707), Romane (7796 statt 7587 und Spiele (75 statt 0). Der Präsenzbestand blieb konstant bei 257. Neuanschaffungen ermöglichten die Stadt (332), der Förderverein (347) und Spender (574), so dass insgesamt 1254 zusammenkamen. Die Zahl der aktiven Leser lag 2012 bei 765 in der Hauptstelle und 59 in der Zweigstelle. Zu den Finanzen machte die Büchereileiterin darauf aufmerksam, dass den Einnahmen von 10 001,10 Euro Ausgaben von 126 232,35 Euro gegenüberständen, darunter 115 396,45 Euro für Personal.

Sabine Köhnke wies zudem auf den bevorstehenden Start der digitalen Bibliothek Digibib hin, die den Nutzern die parallele Suche in verschiedenen Bibliothekskatalogen und Datenbanken ermöglicht. Nach der Schulung der Mitarbeiter solle es losgehen. Ein Thema waren auch die 18 Kinderangebote im Rahmen des Geschichtenspaßes über die normalen Öffnungszeiten hinaus sowie ebenfalls die 14 weiteren Veranstaltungen. Erwähnung fand genauso der Sommerleseclub, für den erneut Sponsoren gefunden werden konnten.

Rolf Haase

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare