Cambridge-Zertifikat für zwölf Gesamtschüler

+
Zwölf Schülerinnen und Schüler aus dem achten und neunten Jahrgang der Gesamtschule erhielten am Montag aus den Händen von Patrick Blumberg, Leiter der Fachkonferenz Englisch, ihre Cambridge-Zertifikate – Glückwünsche gab es auch von Schulleiter Johannes Heintges.

Kierspe – Es ist ein Dokument, dass Bewerbungen hinzugefügt werden kann, insbesondere dann, wenn gute Englischkenntnisse erwartet werden: das Cambridge-Certificate.

Voraussetzung dafür ist der Besuch eines sogenannten XL-Kurses und letztlich die Abschlussprüfung. Dies ist für Schülerinnen und Schüler ab dem fünften Jahrgang möglich. Dafür besuchen sie freiwillig die sogenannten zusätzlichen XL-Englischkurse.

Fünf verschiedene Stufen

In diesen Kursen werden die Kinder und Jugendlichen auf die Prüfung vorbereitet. Dabei geht es darum, durch Hören und Lesen die fremde Sprache zu verstehen und sie ebenso sprechen und schreiben zu können. Dies wird in den jeweiligen Prüfungen abgerufen. Dabei gibt es fünf verschiedene Stufen des Cambridge-Certificate, von einfach bis sehr anspruchsvoll.

Leistungsstarke Schüler

In der Gesamtschule werden insbesondere für leistungsstarke Englischschüler solche XL-Kurse angeboten, die neben dem normalen Unterricht laufen und von den Kindern und Jugendlichen freiwillig besucht werden können. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Kosten für die Prüfung zwischen 150 und 200 Euro liegen. Der Kostenfaktor ist also nicht unerheblich, auch wenn der Förderverein der Gesamtschule Kierspe stets eine Unterstützung gewährt.

Nur wenige legen Prüfungen ab

„Ihr könnt stolz auf euch sein, denn diese Prüfungen legen nur wenige in Deutschland ab“, gratulierte Patrick Blumberg, Leiter der Fachkonferenz Englisch, zusammen mit Schulleiter Johannes Heintges den zwölf Gesamtschülern, welche die Prüfungen (B1) – die am 6. Juni auf dem Stundenplan standen – erfolgreich abgelegt hatten.

Gleichzeitig konnten Maja Theis, Eric Falameev, Chiara La Mattia, Giosua Galbo, Alina Schriever, Celina Brück, Keano Becker, Laurenz Stellberg, Tatjana Krahne und Celine Stegmann die Zertifikate entgegennehmen. Schirin Witt und Paul Gabriel, die ebenso fehlten wie ihre Lehrerin Sandra Grebe, werden ihre Cambridge-Certificate dann in Kürze erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare