Leiche aus der Wipper geborgen

Nur mit Hilfe der Feuerwehr war es möglich, den Leichnam aus der Wipper zu bergen.

RÖNSAHL ▪ Leichenfund in der Wipper.

Am frühen Mittwochabend ist etwa zwei Kilometer unterhalb der Lingese in der Wipper zwischen der Kläranlage Marienheide und Gogarten eine männliche Leiche gefunden worden – der seit dem 8. September vermisste Paul Friedrich Treul aus Rönsahl.

Um 17.45 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei am Mittwoch mit, dass am angegebenen Ort eine leblose Person angeschwemmt worden sei. Deren Bergung, die nur mit Hilfe der Feuerwehr möglich war, erfolgte in den späten Abendstunden.

Wie die Meinerzhagener Zeitung aus nicht offiziellen Kreisen erfuhr, sollen drei Pilzsammlerinnen mit ihrem Hund den grausigen Fund gemacht haben.

Dass es sich bei der toten Person um Paul Friedrich Treul aus der Rönsahler Waldheimat handelt, wurde zunächst nicht offiziell bestätigt – am heutigen Nachmittag war es dann aber Gewissheit. Die Identität des Toten war durch eine Obduktion geklärt worden, es handelt sich tatsächlich um Paul Friedrich Treul.

Ein Hinweis auf ein Fremdverschulden liegt nach Polizeiangaben nicht vor, die Ermittlungen wurden eingestellt. ▪ isas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare